TourismusVerschiedenes

Sprit ist entlang der Reiserouten besonders teuer

Entlang der Hauptreiserouten ist Sprit aktuell besonders teuer: Wer an den Autobahnen gen Süden durch Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Bayern und Baden-Württemberg unterwegs ist und an Autobahnraststätten tankt, muss deutlich mehr zahlen als an den Hauptreiserouten Richtung Osten oder nach Norden. Nach einer Auswertung des Vergleichsportals MEHR-TANKEN der Zeitschrift auto motor und sport kostete Super E5 im Juli an den Autobahnen in Rheinland-Pfalz 2,23 € pro Liter. Das war der Höchstpreis in Deutschland und 34 Cent pro Liter teurer als im günstigsten Bundesland Brandenburg (1,89 €). An den Autobahnen durch NRW lag der Literpreis für Super E5 bei 2,13 €, in Baden-Württemberg bei 2,10 €, in Bayern zahlten die Autofahrer 2,07 €. Deutlich günstiger ist der Sprit an den Autobahnen Richtung Nord- und Ostsee. In Mecklenburg-Vorpommern kostete der Liter E5 an den Autobahnen im Juli 1,90 €, in Schleswig-Holstein 1,89 €, in Niedersachsen lagen die Preise mit 1,96 € im unteren Drittel.

Preise für Sprit um 12 Cent im Juli gesunken

Insgesamt sind die Preise für Super-Kraftstoff E5 und E10 bundesweit im Juli um 12 Cent pro Liter gesunken. E5 kostete im Monatsschnitt 1,84 €, E10 1,79 €. Allerdings bewegen sich die Preise zurzeit weiter nach unten. Diese lagen Anfang August im Bundesschnitt bei 1,77 € für E5. Wenig erfreulich ist allerdings die Entwicklung beim Diesel. Zwar verbilligte sich der Liter Diesel um 7 Cent auf 1,95 € pro Liter und liegt erstmals seit Februar wieder unter 2 €. Aber das Preisniveau ist trotz der Steuerermäßigung extrem hoch. Im Januar 2022 kostete der Liter Diesel ohne Steuernachlass noch 1,60 €.

ED ist günstigster Anbieter in Deutschland

Wie sehr sich Preisvergleiche vom Sprit auch aktuell bei sinkenden Preisen lohnen, zeigen die täglichen Preisausschläge und die MEHR-TANKEN-Auswertung nach Marken. So ändert jede Tankstelle in Deutschland aktuell 40-Mal täglich die Preise. Die täglichen Preise von Sprit schwanken enorm, im Juli um täglich bis zu 17 Cent bei Super und 16 Cent bei Diesel. Auch je nach Marke unterscheiden sich die Preise erheblich. Am günstigsten tankten die Autofahrer im Juli wie schon im Juni an ED-Tankstellen. Dort kostete der Liter E5 im Monatsschnitt 1,79 €, gefolgt von den Marken Calpam (1,80 €), Tamoil (1,81 €), OIL!, Markant, Sprint und Q1 (jeweils 1,82 €). Am höchsten waren die Preise für Super E5 bei OMV-Tankstellen (1,88 €). Knapp dahinter folgen die Marken BayWa (1,87 €), ESSO, Agip ENI und Hoyer (je 1,86 €). Bei den großen Marken Aral und Shell kostete der Liter E5 1,85 €.

Fulda ist erstmals die günstigste Stadt in Deutschland

Schaut man sich die Preise vom Sprit nach Städten an, so war erstmals das nordhessische Fulda die Stadt mit den günstigsten Preisen im Juli für Super E5. Fulda war im April 2022 erstmals in die Top 20 der günstigsten Städte aufgestiegen und hat sich im Juli überraschend an die Spitze geschoben mit dem bundesweit günstigsten Literpreis von 1,77 €. Dahinter folgen Neuwied und Kaiserslautern (je 1,78 €). Bei den teuersten Städten gibt es dagegen keine Verschiebungen. Trier und Konstanz verteidigen ihren zweifelhaften Spitzenplatz als teuerste Städte in Deutschland. Die Tankstellen in Trier verlangten im Juli im Schnitt 2,01 € pro Liter E5, gefolgt von Konstanz (1,99 €) und Landshut (1,94 €).

Quelle: S-Press | medien. Agentur für Inhalte

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Mittelstand-Nachrichten und schreibt über innovative Produkte und die Macher im deutschsprachigen Mittelstand. Für Fragen und Anregungen nutzen Sie bitte folgende Kontaktdaten:
Mail: [email protected]
Zeige mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"