So entscheidet man sich für die richtige Agentur
Verschiedenes

So entscheidet man sich für die richtige Agentur

Viele Unternehmen können wichtige Themen wie ein ausgefeiltes Marketing in der heutigen Zeit kaum mehr alleine bewältigen, denn im Marketing gibt es wiederum unzählige weitere Faktoren und Bereiche, die ebenfalls beachtet werden sollten, wenn man mit voranschreitender Digitalisierung dennoch konkurrenzfähig bleiben möchte. Wenn man intern nicht genügend Kapazitäten schaffen kann, wäre die Beschäftigung einer externen Agentur die richtige Maßnahme. Doch wie findet man unter all den Agenturen die eine, die für das eigene Unternehmen am besten geeignet ist? 

Ein Pitch kann helfen

Natürlich gibt es auch Unterstützung, etwa eine Plattform mit 2.600 Agenturen, aus denen man sich mögliche passende heraussuchen kann. 

Einen ersten Eindruck der Agentur kann man sich verschaffen, indem der erste Kontaktpunkt ein Pitch ist. Als Auftraggeber sollte man ganz genau formulieren, welche Aufgaben von der Agentur übernommen werden sollen. Eine klare Aufgabenstellung wird ausgeschrieben und so können sich Agenturen aktiv für den Pitch bewerben. Dabei handelt es sich um eine Art Präsentationsrunde, bei dem die Agenturen dem Unternehmen sich selbst und ihre Lösungsansätze vorstellen. Es gibt bezahlte Pitches, bei denen die Agenturen schon für ihre Teilnahme und Ausarbeitung entlohnt werden, allerdings gibt es auch Pitches, bei denen nur die Agentur wirklich etwas davon hat, die am Ende auch den Zuschlag bekommt. 

Preise vergleichen

Wenn man sich bei den verschiedenen Pitches seine Favoriten zurechtgelegt hat, können als Anhaltspunkt auch die Preisstrukturen der verschiedenen Agenturen herangezogen werden. Doch Vorsicht, man sollte sich nicht nur von günstigen Preisen verleiten lassen. Wenn eine Agentur kreativ oder in Sachen Kapazitäten den Anforderungen nicht zu 100 Prozent entsprechen kann, neigen viele dazu, sich durch einen niedrigen Preis ins Gespräch zu bringen. Andere wiederum wittern das große Geld und rufen völlig überzogene Preise auf. Ein Mittelweg ist hier eine gute Wahl, allerdings kommt es in erster Linie auf die Arbeitsqualität an. 

Persönliche Kontakte knüpfen

Vor der Entscheidung für oder gegen eine Agentur sollte man als Unternehmen darauf achten, dass die involvierten Personen auch auf menschlicher Ebene gut miteinander arbeiten können. Meist gibt es im Unternehmen und auch in der Agentur verschiedene Ansprechpartner, über die die komplette Kommunikation läuft. Im Hintergrund wird die Arbeit meist von ganzen Teams erledigt, doch eine positive Zusammenarbeit entsteht meist erst dann, wenn die Kontaktpunkte miteinander harmonieren. Als Unternehmen sollte man auf einen regelmäßigen Austausch bestehen, denn eine gute Agentur nimmt ihre Kunden immer mit auf die Reise und informiert darüber, auf welchem Stand sich die Arbeit gerade befindet. Gerade dann, wenn es im Marketing um Performance-Aspekte handelt, sollte man mindestens einmal im Monat ein Meeting vereinbaren, bei dem die Agentur die Ergebnisse der letzten Wochen präsentiert. 

Mund zu Mund

Gute Arbeit spricht sich schnell herum. So sollte man bei Meetings oder sonstigen Treffen immer Augen und Ohren offenhalten. Oftmals erzählen andere Unternehmer von Erfolgen, die sie zusammen mit ihren Agenturen feiern konnten. Die Referenzen können viel Aufschluss darüber geben, ob man gut mit ihr zusammenarbeiten kann. 

Zeige mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an datenschutz@sor.de (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"