Flüssiggas – Gartenliebhaber setzen auf eine chemiefreie und effiziente Alternative

Unkraut in allen Fugen der Auffahrt oder den Wegen des Gartens ist ein altbekanntes Problem. Die Unkrautbekämpfung ist oftmals mit hohen körperlichen Belastungen verbunden, oder sie erfolgt mithilfe von schädlichen Chemikalien. Wer dem ein Ende setzen möchte, findet in der Abflammtechnik mit Flüssiggas eine einfache und umweltschonende Lösung.

Quelle: offenes presseportal

Quelle: offenes presseportal

Hierbei wird ein leistungsstarker Stabbrenner mit einem etwa 5 m langen Schlauch an eine 5 kg Flüssiggasflasche angeschlossen, wodurch sowohl ein Sicherheitsabstand zur Flamme als auch eine rückenschonende Bedienung im Stehen gewährleistet ist. Die Geräte verfügen über eine Piezo-Zündung, durch die sie per Knopfdruck in Betrieb genommen werden können. Durch die regulierbare Flamme wird zudem der Gasverbrauch gesteuert.

Abflammtechnik schont sogar das Erdreich

Eine Hitzeeinwirkung von 1-2 Sekunden reicht aus, um die Pflanze kurzzeitig auf 60 70°C zu erhitzen. Dadurch dehnt sich die Flüssigkeit in den Pflanzenzellen so stark aus, dass die Zellwände platzen und das pflanzliche Eiweiß gerinnt. Durch das geschädigte Gewebe kann die Pflanze nicht mehr wachsen und trocknet in wenigen Tagen aus. Wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, dass der Boden und die darin lebenden Organismen dabei nicht geschädigt werden. Messungen in 5 mm Tiefe ergaben lediglich einen Temperaturanstieg von maximal 3°C.

Je jünger das Unkraut ist, desto schneller und effektiver kann die Methode angewendet werden. Daher sollte die Behandlung in kurzen Abständen wiederholt werden, sodass eine langfristige Entfernung ermöglicht wird.

Der umweltgerechte Brennstoff, auch als Propan oder Butan bekannt, verbrennt völlig rauch- und geruchlos und hinterlässt keinerlei schädliche Rückstände. Abgefüllt in 5-kg-Stahlflaschen ist diese Energie praktisch überall erhältlich. So zum Beispiel bei den mehr als 3.500 Vertriebspartnern des überregional tätigen Energiedienstleisters Rheingas. Abflämmgeräte werden in Gartencentern und Baumärkten angeboten.

Weitere Informationen unter www.rheingas.de.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: