Verschiedenes

Mehr Erfolg im IT-Business mit E-Commerce KPIs

Sind Sie im Bereich E-Commerce tätig und wissen nicht, ob Ihre Geschäfte optimal laufen? Um den Erfolg Ihres IT-Business seriös überwachen zu können, müsste es eine Art von kontinuierlich messbaren Kennzahlen geben. Die gibt es: Numerische, belastbare und konkrete Indikatoren, die als E-Commerce KPIs bezeichnet werden.

Was sind KPIs?

Key Performance Indicators (KPIs) sind eine Reihe von Leistungskennzahlen, anhand derer man Fortschritte eines Unternehmens exakt ermitteln kann. Indem Sie diese Indikatoren untersuchen und überwachen, können Sie also die Effektivität Ihrer Marketing- und Vertriebsmaßnahmen nachvollziehen.

Damit ein KPI wie gewünscht funktioniert, muss er von einem Ziel ausgehen, das der sogenannten SMART-Methode entspricht. Die Buchstaben S M A R T repräsentieren fünf grundlegende Kriterien, die jedes Ziel erfüllen muss, wenn es bei der Erfolgskontrolle hilfreich sein soll:

  • Specific (Spezifisch): Es muss ein bestimmtes Ziel geben, das Sie messen können.
  • Measurable (Messbar): Ergebnisse müssen mithilfe einer bestimmten Analysemethode genau messbar sein.
  • Achievable (Erreichbar): Die Ziele müssen realistisch sein und die zur Verfügung stehenden Möglichkeiten berücksichtigen.
  • Reasonable (Plausibel): Ein Ziel ist relevant, wenn es einen Aspekt des Unternehmens verbessern kann.
  • Time-bound (Zeitlich begrenzt): Die gewonnenen Daten müssen nach klaren Zielvorgaben regelmäßig analysiert werden.

Was sind E-Commerce KPIs?

E-Commerce KPIs sind wichtige Leistungsindikatoren, mit denen Sie den Erfolg Ihres Unternehmens ermitteln können. Sie können zur Überwachung des Wachstums Ihres Online-Geschäfts, des Umsatzes und der Ziele Ihres Kundensupports verwendet werden. Auch KPIs im E-Commerce sollten auf der Grundlage von definierten Geschäftsziele festgelegt werden.

Typische KPI-Ziele im E-Commerce?

Es gibt einige charakteristische E-Commerce KPIs, die für viele Unternehmen im IT-Business Relevanz besitzen:

Verkaufserlöse

Verkaufserlöse sind ein vermeintlich simpler, aber wichtiger KPI. Jeder im E-Commerce tätige Manager sollte die aktuelle Zahl stets kennen und parat haben.

ROI

Der ROI (Return On Investment) zeigt an, ob Ihre Investitionen rentabel sind. Weitere gängige Bezeichnungen für den ROI sind Kapitalrendite oder Kapitalverzinsung. Er eignet sich als Maß für Anwendungsfälle, bei denen eine Erfolgskontrolle in Form des Rückflusses von investiertem Kapital erfolgen soll.

Die Formel zur Berechnung des ROI lautet: Umsatzrendite * Kapitalumschlag

Average Order Value (AOV)

Damit wird die Höhe des durchschnittlichen Warenkorbs Ihrer Kunden ermittelt. Nur wenn Sie diese kennen, können Sie Strategien entwickeln, die auf eine gezielte Steigerung dieses Wertes ausgelegt sind. Das kann etwa das Anbieten einer kostenlosen Versandoption sein, sofern die zu erreichende Schwelle über dem bisherigen AOV liegt.

Die Formel für den durchschnittlichen Warenkorb: Einnahmen aus Bestellungen / Anzahl Bestellungen

Retourenquote

Retouren sind eines der Hauptprobleme des E-Commerce. Da Retouren einen großen Aufwand verursachen, können retourenintensive Geschäftsbereiche schnell unrentabel werden. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Sie überwachen, welcher Prozentsatz Ihrer Verkäufe in einer Retoure endet.

Die Formel für die Berechnung der Retourenquote: Anzahl Retouren / Anzahl der Bestellungen * 100

Wiederkehrende Kunden

Eine wachsende Kundendatenbank ist immer ein gutes Zeichen. Noch besser für Ihren Online-Shop sind aber loyale und wiederkehrende Kunden. Als wiederkehrend gelten alle Kunden, die mehr als einmal in Ihrem Shop eingekauft haben.

Um diesen Verkaufs-KPI prozentual zu messen, verwendet man die folgende Formel: Wiederkehrende Kunden / Kunden insgesamt * 100

Welche E-Commerce KPIs sind für mein Unternehmen relevant?

Welche Indikatoren für Ihr Online-Geschäft wichtig sind, hängt natürlich stark vom Unternehmen, seinen Plänen und dem Marktumfeld ab. Wichtig ist eine gute Planung und definierte Ziele. Bestimmen Sie zunächst, wo das Unternehmen steht, was verbessert werden kann und in welchem Zeitraum das passieren soll.

Sind diese Schritte abgearbeitet, können Sie festlegen, welche KPIs überhaupt gemessen werden sollen. In vielen Fällen ergibt sich so fast von selbst, was die Hauptindikatoren für Ihr Geschäft sind und wie diese bestmöglich ermittelt werden können.

Fazit: E-Commerce KPIs

Wer den Erfolg seines Online-Shops effektiv kontrollieren möchte, sollte die für sein Unternehmen relevanten KPIs festlegen – und diese anschließend fortlaufend beobachten. Dadurch können Sie proaktiv auf Trends reagieren und sich bietende Chancen nutzen. Gleichzeitig können Probleme frühzeitig erkannt und gegengesteuert werden.

Zeige mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"