Hannover – Pflegeimmobilien als Kapitalanlage erscheinen angesichts niedriger Zinsen und unsicherer Wirtschaftslage sehr attraktiv. Sie ermöglichen eine alternative Investition in Sachwerte und dienen gleichzeitig als Altersvorsorge. Dank bevorzugtem Belegungsrecht und Mieteinnahmen wird diese Geldanlage als Altersvorsorge immer beliebter. Doch das passende Objekt zu finden, gestaltet sich schwierig. Abhilfe schafft das Vergleichsportal marktplatz-pflegeimmobilie.de. Dort können Anleger alle wichtigen Informationen über Betreiber, Rendite und Einrichtung von verschiedenen Objekten einsehen und miteinander vergleichen. Zusätzlich zu den Vergleichsoptionen hat das Portal die Benutzerfreundlichkeit der Website überarbeitet.

Quelle: Borgmeier Public Relations

Quelle: Borgmeier Public Relations

Mit drei Klicks zum Ergebnis

„Auch beim Thema ‚Finanzen‘ ist das Internet erste Anlaufstelle zur Informationsbeschaffung“, meint Sebastian Reccius, einer der Geschäftsführer des Portals marktplatz-pflegeimmobilie.de. Die Überarbeitung des Portals orientiert sich am Konsumverhalten der Anleger: „Wenn potenzielle Investoren auf einem Vergleichsportal nach einer geeigneten Investition suchen, steht für sie die Rendite im Vordergrund. Unser Portal hebt nun die Rendite deutlich hervor, sodass sie dem Anwender direkt ins Auge fällt“, so Reccius. Neu ist auch die einfache Möglichkeit des Vergleichs von Objekten miteinander. Dazu genügt ein Klick auf ein kleines Kästchen. Vergleichen können Benutzer dabei beliebig viele Immobilien. Nach einem Klick auf die Schaltfläche „vergleichen“ sieht der Benutzer unverzüglich die wichtigsten Eckdaten der Immobilien einander direkt gegenübergestellt. „Sicherlich spielt die Rendite eine wichtige Rolle, doch auch andere Aspekte wie Betreiber, Lage und die Einrichtung selbst muss der potenzielle Käufer zuvor beachten“, sagt der Geschäftsführer.

Verbesserte Optik mit nützlichen Tools

Auch die interaktive Landkarte auf der Seite ist neu: Potenzielle Investoren erkennen sofort, in welchem Bundesland sie Pflegeimmobilien erwerben können, diese direkt auswählen und somit deutschlandweit investieren. Auch das bevorzugte Belegungsrecht gilt bundesweit. „Wer also in Mecklenburg-Vorpommern lebt, erhält durch die Investition in eine Pflegeimmobilie beispielsweise in Bayern ein bevorzugtes Belegungsrecht bei allen Heimen des Betreibers“, so der Experte. Zusätzlich hilft eine Bildergalerie mit Objektvideos und 360-Grad-Rundgängen dabei, einen optischen Eindruck von den Immobilien zu gewinnen. Darüber hinaus können interessierte Anleger ein Tool zur Beispielberechnung nutzen, um vorab zu evaluieren, wie die Investition verlaufen könnte. Dort erhalten sie eine genaue Übersicht über die anfallenden Einnahmen und Kosten. „Auch unseren Ratgeberteil haben wir optimiert“, so Reccius. Sollten trotz allem noch Fragen zu Objekten oder zum bevorzugten Belegungsrecht offen sein, können Interessenten über eine kostenlose Servicehotline direkt mit den Mitarbeitern des Portals sprechen. „Die Überarbeitung unseres Portals war uns sehr wichtig. Wir wollen Interessenten die optimale Plattform bieten, um für sich das passende Objekt zu finden“, sagt Reccius.

Quelle: Borgmeier Public Relations

ANZEIGE:

Veröffentlicht von:

Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou ist Mitglied in der MiNa-Redaktion und schreibt über Wirtschaftsverbände, Macher im Mittelstand, Produkte + Dienstleistungen, Digitale Wirtschaft und Familienunternehmer.
Mail: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: