Der Spezialist für Seilbahneinrichtungen LST Ropeway Systems GmbH entschied sich kurzfristig für die Modernisierung der Beleuchtungstechnik in seiner Konstruktionshalle im bayerischen Bad Tölz. Die Lichttechnik der noch mit Quecksilberdampflampen ausgerüsteten Halle sollte schnell und kostengünstig erneuert werden. Dabei setzte LST Ropeway Systems auf das unkomplizierte LED-Mietangebot der Deutschen Lichtmiete – und spart seither bis zu 35 Prozent seiner bisherigen Gesamtkosten für die Beleuchtung.

Quelle: Deutsche Lichtmiete Unternehmensgruppe

Quelle: Deutsche Lichtmiete Unternehmensgruppe

Wo Ende 2014 noch technisch veraltete Quecksilberdampflampen die Konstruktions- und Fertigungshalle des Liftherstellers erhellten, leuchten nun moderne dreiflammige LED-Deckenfluter: Der süddeutsche Lifthersteller LST Ropeway Systems hat kürzlich sein Beleuchtungskonzept mit dem Mietsystem der Deutschen Lichtmiete technisch auf den neuesten Stand gebracht. Konkret wurde eine Fertigungshalle, in der Liftsessel, Einstiegs- und Kinderliftförderbänder sowie Liftüberdachungen montiert werden, komplett umgerüstet.

Quecksilberdampflampen müssen durch effizientere Leuchtkörper ersetzt werden. Denn ab April 2015 dürfen sie europaweit wegen ihres hohen Stromverbrauches nicht mehr verkauft werden. Der Lifthersteller entschied sich für das Mietmodell der Deutschen Lichtmiete, weil sich damit auch nach Abzug der Mietzahlungen noch immer 15 bis 35 Prozent der bisherigen Beleuchtungskosten einsparen lassen. Möglich wird das durch den Einsatz qualitativ hochwertiger LED-Leuchtkörper, die bis zu 65 Prozent weniger Strom verbrauchen als herkömmliche Beleuchtung. Die Deutsche Lichtmiete produziert ihre LED-Leuchtmittel dazu exklusiv in Deutschland selbst.

Modernes LED-Licht ohne Investitionen

Im Mietpreis enthalten sind die maßgeschneiderte Konzeption und Installation der neuen LED-Lichtanlage. Und sollte eine der langlebigen LED-Leuchten einmal ausfallen, leistet die Deutsche Lichtmiete im Rahmen des Mietvertrages umgehend Ersatz. Auch die alten Leuchtstoffröhren an den Hallenwänden wurden 1:1 durch energiesparende LED-Röhren ersetzt. Die Anzahl der eingebrachten LED-Deckenfluter wurde beim Lifthersteller LST im Zuge der Umrüstung leicht erhöht, so dass auch bisher weniger genutzte Bereiche der Halle nun optimal ausgeleuchtet sind.

„Speziell im Arbeitsbereich Schweißen ist für die Mitarbeiter der Unterschied zur vorherigen Lichtsituation deutlich spürbar“, berichtet Peter Burchert, Purchase Manager bei LST Ropeway Systems. In der gesamten Halle wurden LED High Bays mit einer Lichttemperatur von 5000 Kelvin installiert. „Das tageslichtweiße LED-Licht dieser Farbtemperatur wird subjektiv heller erlebt und führt zu einer sehr guten Farbwiedergabe“, erläutert Marco Hahn, LED-Experte der Deutschen Lichtmiete. Damit ist es ideal für Bereiche, in denen technisch anspruchsvolle Verarbeitungs- und Montagearbeiten durchgeführt werden.

ANZEIGE:

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: