Verschiedenes

Kredite: Beschäftige aus dieser Branche leihen sich am meisten Geld

Eine aktuelle Studie des Vergleichsportals CHECK24 gibt interessante Einblicke, wie unterschiedlich die Kreditaufnahme je nach Branche und Beruf ausfällt. Beschäftigte aus der IT-Branche leihen die höchsten Summen von der Bank, dicht gefolgt von Bankern und Versicherungsvertretern. Wie lassen sich diese Unterschiede erklären?

In Zeiten niedriger Zinsen ist der klassische Kredit bei einer Bank als Finanzierungsmodell weiterhin beliebt – besonders bei Beschäftigten aus der IT-, Banken- und Versicherungsbranche. Denn Arbeitnehmer, die in diesen Branchen arbeiten, schließen auch die höchsten Darlehen ab. Das zeigt eine aktuelle Studie des Vergleichsportals CHECK24. Mit 16.889 Euro liegen demnach die IT-Fachkräfte an der Spitze. Dicht gefolgt von Bankern und Versicherungsvertretern: Diese leihen sich im Schnitt 16.779 Euro. Im Anschluss der Rangliste folgen die Beschäftigten aus dem verarbeitenden Gewerbe und Bergbau mit durchschnittlich 16.092 Euro. Schlusslicht bildet die Branche „Landwirtschaft, Forstwirtschaft und Fischerei“ mit vermeintlich geringen Summen von 13.128 Euro im Schnitt. Dr. Moritz Felde, Geschäftsführer Kredite beim Vergleichsportal CHECK24, erklärt die Unterschiede bei der Kreditaufnahme mit dem Monatseinkommen der jeweiligen Branche, die Berufsbezeichnung an sich spiele kaum eine Rolle. „Der Branchenvergleich spiegelt die vorherrschenden Verdienstmöglichkeiten wider. Mitarbeitende aus der IT-Branche sind heiß begehrt, was höhere Gehälter für Arbeitnehmende ermöglicht. So sind auch höhere Kreditsummen finanzierbar“, so der Kreditexperte.

So kommt man zur richtigen Kreditsumme

Egal welchen Beruf Verbraucher ausüben, vor dem Abschluss eines Kredites sollten sie alle Finanzierungsmöglichkeiten genau prüfen. Eine große Hilfe für eine optimale Entscheidungsgrundlage bietet ein Kreditrechner. Mit diesem können zukünftige Kreditnehmer ausloten, welcher Kreditbetrag für sie möglich ist. Nach der Eingabe der verschiedenen Variablen eines Kredits können sie so beispielsweise die monatlich anfallende Rate für ihr individuelles Kreditszenario ausrechnen. Diese darf nur so hoch ausfallen, dass sich Kreditnehmer die monatliche Rate auch leisten können. Denn der wichtigste Grundsatz beim Kredit ist die problemlose Rückzahlung an die Bank. Wer noch gar nicht genau weiß, wieviel Kredit stemmbar ist, dem hilft eine detaillierte Haushaltsrechnung. Dabei stellt man alle monatlichen Einnahmen und Ausgaben gegenüber. Was von den Einnahmen übrig bleibt, können Verbraucher für eine Monatsrate einsetzen. Wenn sich dabei herausstellt, dass das eigene Budget das geplante Kreditvorhaben übersteigt, sollte man die Parameter wie die gewünschte Kreditsumme und die Laufzeit des Darlehens unbedingt anpassen. Bei Ehepaaren bietet sich zudem an, den Partner als zweiten Kreditnehmer hinzuzunehmen. Zudem können Sicherheiten wie Immobilienbesitz oder Lebensversicherungen ebenfalls positiv auf die Kreditentscheidung auswirken.

Darum ist das Einkommen für Kredite so wichtig

Banken möchten bei der Kreditvergabe vor allem genau über die Einkommenssituation ihrer Kreditkunden Bescheid wissen, weil sie sicherstellen möchten, dass sie das geliehene Geld auch zurückbekommen. Um das einschätzen zu können, benötigen sie neben Alter und Wohnsitz auch Informationen über die Einkommenssituation des zukünftigen Darlehensnehmers.

Als Angestellter sind diese Informationen sehr einfach über die Lohn- oder Gehaltsabrechnung der letzte zwei bis drei Monate einzureichen. Das beweist die Höhe und Regelmäßigkeit des Einkommens. Hierbei sollten zukünftige Darlehensnehmer offen mit ihren Finanzen umgehen und die verlangten Unterlagen einreichen, ansonsten kostet das Zeit und Geld. Für Rentner genügen in den meisten Fällen die Bescheide der Renten- oder Pensionskasse.

Selbstständige und Freiberufler haben es bei der Kreditvergabe etwas schwerer, da sie nachweisen müssen, über einen längeren Zeitraum ein gewisses Gehalt zu erwirtschaften. Zudem kann das Einkommen variieren. Deshalb verlangen viele Banken zur Kreditprüfung betriebswirtschaftliche Auswertungen, Kontoauszüge, Einnahmen- und Überschussrechnungen oder eine Verlust- und Gewinnrechnung. Auch hier gilt: Genau beachten, was die Bank haben möchte und diese Unterlagen sorgsam einreichen.

Zeige mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"