Verschiedenes

Klimaanlagen – auch in unseren Breitengeraden immer mehr gefragt

2021-01-26-Klimaanlagen
Bild von Gerd Altmann auf Pixabay.

Wenn man sich in einem Elektronikmarkt einmal umschaut (vor allem im Sommer), könnte man sich schon die Frage stellen, ob es in Deutschland überhaupt noch einen Haushalt gibt, der keinen Ventilator und oder kein Klimagerät besitzt. Denn in letzter Zeit ist der “Run” auf die Kühlgeräte anscheinend besonders groß. Tatsächlich ist die Rede davon, dass es einen regelrechten Boom besonders bei den mobilen Kühlgeräten und Ventilatoren gibt. Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird das an den heißen Sommern der letzten Jahre liegen. Einige Geräte waren da besonders schnell ausverkauft und manche Hersteller konnten sogar nicht mehr nachliefern. Wenn man so den Trend für die nächsten Jahre sieht, muss man davon ausgehen, dass es immer öfters und länger zu Hitzeperioden im Jahr kommen wird und die Menschen weiterhin Möglichkeiten zur Abkühlung suchen werden. Viele Unternehmen, die mobile Klimaanlagen herstellen und vertreiben, werden vielleicht schon mit neuen Absatzrekorden rechnen.

Es ist aber auch zu bemerken, dass die eingebauten Klimaanlagen immer stärker gefragt werden. Immer mehr Privatleute und kleinere Unternehmen kaufen sich Klimageräte. Zwar sind es immer noch verhältnismäßig wenige private Haushalte in Deutschland, die eine eingebaute Klimaanlage zu Hause haben, aber auch der Trend soll eindeutig nach oben gehen. Man kann also zu der Meinung kommen, dass parallel zu den steigenden Temperaturen bezüglich des Klimawandels es auch eine immer größere Nachfrage nach Ventilatoren und eben Klimaanlagen geben wird.

In den vergangenen Jahrhunderten wurde ja die Klimatisierung von Gebäuden hauptsächlich nur durch mechanische Vorrichtungen und Konstruktionen realisiert. Das waren dann zum Beispiel „Windtürme“ in den heißen Ländern im Nahen Osten oder in Nordafrika. Heute bieten sich – dank der ausgereiften Kälte- und Klimatechnik – verschiedene Klimaanlagen an, die genau zu den jeweiligen Anforderungen passen. So kann man beispielsweise auf der Internetseite www.klimaberatung.de viele Infos hinsichtlich Klimaberatung finden und auch viele verschiedene Modelle / Varianten kennenlernen.

Die Einteilung der Gerätetypen

Wenn man Klimaanlagen einteilen möchte, so geschieht das technisch gesehen zunächst in zwei Kategorien:

Es gibt die Klimaanlagen zur Regulierung der klimatischen Bedingungen in Räumen sowie Gebäuden und die Klimaanlagen zur Steuerung von Prozessen in gewerblichen und industriellen Bereichen.

Die Abstufungen gehen aber auch noch weiter. Wie man dem Wort Klimaanlage entnehmen kann, geht es nicht nur um die Regulierung von Temperaturen. Beim Klima ist ebenso die Luftfeuchtigkeit und auch der Luftdruck gemeint. Das lässt sich aber nur unter besonderen Bedingungen (technische Vorrichtung) beeinflussen.

Normalerweise werden Klimaanlagen die privat oder gewerblich genutzt werden in Bereichen eingesetzt, die weitgehend offenen sind. Dann handelt es sich zum Beispiel um Wohnungen, Häuser oder auch Büroräume, in denen ein natürlicher Luftaustausch über Fenster und Türen stattfinden kann und die zusätzlich über eine Klimaanlage verfügen.

Klimaanlagen, die für Wohngebäude, Wohnungen und Häuser geeignet sind:

Die Monosplit- oder Singlesplit- Klimaanlage

Diese Art von Klimaanlage besteht aus einer Innen und einer Außeneinheit. In der Außeneinheit wird das Kältemittel, welches sich im Kühlkreislauf befindet, verdichtet sowie verflüssigt. Wiederum wird in der Inneneinheit das zuvor verdichtete Kältemittel entspannt und dann verdampft. Dazu wird dem Raum, in dem die Inneneinheit steht, Wärme entzogen. Dieses nicht mehr verdichtete und mit Wärmeenergie beladene Kältemittel in Gasform wird dann zurück in die Außeneinheit gepumpt. Dort wird es wieder verdichtet. Die Wärmeenergie wird anschließend an die Umgebung abgegeben und dadurch wieder flüssig. Vom Prinzip her, funktioniert das so wie bei einem Kühlschrank.

Monosplit Klima-Anlagen findet man in verschiedenen Formen. Sie bestehen aus zwei getrennten Einheiten, die durch Kühlmittelleitungen miteinander verbunden sind. Die Außeneinheit kann man weitgehend unsichtbar auf einem Dach oder auf einem Balkon montieren. Die Inneneinheit steht mit einer geringen Größe relativ unauffällig in einem Innenraum.

Die Monosplit- oder Singlesplit-Klimaanlagen sind für einzelne Räume, wie beispielsweise das Schlafzimmer oder auch für kleinere Wohnungen geeignet. Man kann sie aber auch im gewerblichen Bereich einsetzten Das ist dann abhängig von der Quadratmeterfläche.

Die Multisplit- Klimaanlage

Von der Funktion her, entsprechen die Multisplit Klimaanlagen den Monosplit Klimaanlagen. Der Unterschied ist, dass an einer Außeneinheit zwei oder auch mehr Inneneinheiten angeschlossen werden können. So können auch mehrere Räume klimatisiert werden. Es muss nur die Leistungsfähigkeit der Außeneinheit der Anzahl und Leistung der angeschlossenen Inneneinheiten angepasst werden. So können größere Wohnungen und auch Häuser mit mehreren Wohneinheiten oder Bürogebäude klimatisiert werden.

Die mobile Klimaanlage

Die tragbaren oder auf Rollen montierten Kompaktgeräte funktionieren ähnlich wie ein Kühlschrank. Sie haben ein Gebläse für die Kalte Luft und ein Abluftgebläse für die abzugebende Wärme. Die Leistungsfähigkeit ist mitunter recht eingeschränkt, da bei diesen Geräten die Abstimmung hinsichtlich der Raumgröße zu der Kalt- oder Warmlufterzeugung nicht immer optimal passt. Eher selten kann das dann über den günstigen Preis kompensiert werden. Diese Geräte sind dazu sehr laut.

Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"