Was wären wir nur ohne unseren geliebten Staubsauger? Wohl kaum eine Hausfrau oder Hausmann würde freiwillig auf den Gebrauch des Saugers heutzutage verzichten wollen. Denn er ist mit eines der wichtigsten Haushaltsgeräte unserer Zeit und durch die stetige, technische Weiterentwicklung des Saugers, können wir über eine große Auswahl an unterschiedlichen Modellen und Designs mit verschiedenen Leistungen aussuchen.

Doch, was viele nicht kennen, ist die hilfreiche Unterstützung im Haushalt des kleinen Bruders des großen Saugers: Der Handsauger. Er kann man eben schnell und flexibel überall dort wo Krümel, Staub und Schmutz vorkommt eingesetzt werden. Und sei es nur nach einem Frühstück mit den Kindern zum Absaugen des Tischs oder nach dem Bürsten des Hundes oder der Katze, um die lästigen Tierhaare einzusaugen, bevor sie durch die ganze Wohnung fliegen.

Brotkrümel und Co.

Ein Handsauger ist der perfekte Helfer im Haushalt.

Foto: jarmoluk / pixabay.com

Immer wieder das gleiche Szenario. Kaum haben die Kids den Tisch nach dem Frühstück verlassen, da sie es oberhalb auf dem Tisch selbst und unterhalb, auf dem Boden aus, wie nach einem Bombeneinschlag. Überall liegen Krümel, Essensreste, Cornflakes oder auch Brötchenreste herum. Werden diese nicht sofort beseitigt, verteilen sie sich in aller Seelenruhe durch das Darüberlaufen und -krabbeln in der ganzen Wohnung in Windeseile. Um jedes Mal aufs Neue dafür den sperrigen Staubsauger aus der Abstellkammer oder dem Wäschezimmer hervorholen zu müssen, ist nicht nur anstrengend, sondern auch zeitraubend und mühsam zugleich. Und genau hier ist der praktische Handsauger der ideale Helfer für schnelles Einsaugen auf dem Tisch und auch darunter. Mit ihm kommt man in alle Ecken und Winkel und kann dann im Anschluss auch gleich alle anderen ecken im Haushalt mal eben absaugen und reinigen. Die Handsauger sind perfekte Helfer im großen Stil, obwohl sie recht klein und handlich sind. Hier kann man noch mehr Wissenswertes über den praktischen Handstaubsauger erfahren.

Praktisch vom Scheitel bis zur Sohle

Handsauger sind ungemein praktisch. Denn sie sind handlich und formschön und lassen sich überall unterbringen und auch anbringen. Denn sie findet man häufig sogar im Esszimmer- oder Küchenbereich an der Wand hängend wider. So kann mit einem Griff der Sauger mal eben aus der Halterung geholt werden, die jeweilige betroffene Fläche abgesaugt werden und der Sauger landet anschließend wieder in seinem Parkplatz. Denn während er dort aufgehängt wird, lädt sich dieser wieder automatisch auf. Die jeweiligen Akkus sind meist im Handgriff des Saugers selbst verborgen. Des Weiteren verfügen die Sauger mittlerweile über eine sehr starke Saugleistung, die den herkömmlichen Saugern in nichts nachstehen. Die Leerung des Behälters des eingesaugten Schmutzes ist einfach und sie sind leicht zu demontieren und wieder aufsetzbar. Mit dem Handsauger werden viele Bereiche im Haushalt abgesaugt, wo ein gewöhnlicher Saugschlitten selbst mit einem noch so flachen Fuß nicht hinkommt. Beispielsweise werden so auch Treppenstufen, die mit Teppichen belegt sind einzeln abgesaugt, unter Schränken, die über eine gewisse Tiefe verfügen, unter Betten und Co. Die Einsatzbereiche für Handsauger sind ebenso vielseitig, wie die Anwendung an sich.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: