Verschiedenes

KFZ-Unfallgutachter – sinnvoll bei einem Unfall?

2021-03-22-KFZ-Gutachter
Bild: pairhandmade / Adobe Stock

Nach einem Verkehrsunfall ist es wichtig, einen kühlen Kopf zu bewahren und besonnen zu reagieren, um neben all dem Ärger nicht auch noch finanzielle Nachteile durch Streitigkeiten zu erleiden. Doch wann wird ein Gutachter benötigt und wer bezahlt ihn? Lesen Sie hier alles Wissenswerte.

Benötige ich nach einem Unfall einen Kfz-Gutachter?

Ein Verkehrsunfall ist der Alptraum der meisten Autofahrer, doch er kann nicht ausgeschlossen werden. Es genügt, einen Moment unaufmerksam zu sein und schon ist es passiert. Sie selber müssen nicht einmal Schuld haben, sondern können auch in einen Unfall verwickelt werden. Danach beginnt die Schadensregulierung. Nicht jeder denkt hierbei direkt daran, sich an einen Kfz-Sachverständigen zu wenden. Doch er kann später, falls es zu einem Rechtsstreit bezüglich des genauen Unfallhergangs, der Schuldfrage, die nicht immer so einfach zu klären ist, der Schadenshöhe oder dem Wiederverkauf des Fahrzeugs kommt, eine wichtige Rolle spielen. Lassen Sie sich vom Kfz-Unfallgutachter Berlin gern ausführlich beraten, denn er erstellt mit seiner jahrelangen Erfahrung, Sachkunde und Kompetenz Kfz-Schadensgutachten jeglicher Art.

Was sind die genauen Aufgaben eines Kfz-Gutachters?

Der Kfz-Sachverständige ist aufgrund der besonderen Kenntnisse in der Lage, die Unfallursache mit der Hilfe von Fotos, Videos und ausführlichen Skizzen zu rekonstruieren. Er stellt den Unfallhergang nach, ermittelt den Verursacher, die Unfallschäden und die Höhe der Kosten. Das Gutachten enthält weitere wichtige Informationen wie:

  • Dokumentation von Vor- und Unfallschäden
  • Ermittlung der Wertminderung des Fahrzeugs
  • Wiederbeschaffungs- und Restwert
  • voraussichtliche Dauer der Reparatur
  • Höhe der Nutzungsausfallentschädigung

Die unfallbedingte Ausfallzeit zu ermitteln, also den Zeitraum, in welchem dem Geschädigten das Fahrzeug nicht zur Verfügung steht, ist notwendig, um Ersatzansprüche hinsichtlich Mietwagen oder Nutzungsausfallentschädigung geltend zu machen. Die Begutachtung durch einen Kfz-Sachverständigen ist viel detaillierter und umfangreicher, als es bei einem einfachen Kostenvoranschlag durch eine Werkstatt der Fall ist. Anhand des Kfz-Gutachtens wird ersichtlich, ob durch den Unfall ein wirtschaftlicher Totalschaden entstanden ist oder nicht. In Bezug auf eventuelle Vorschäden wird mit dem Gutachten sichergestellt, dass Sie nicht unrechtmäßig für Schäden haften müssen, die schon vor dem Unfall bestanden haben.

Kfz-Gutachten – für Versicherungen und Gerichte wertvoll

Für die Versicherungsunternehmen fungiert das Gutachten als Maßstab für die Zahlung, die sie im Anschluss leisten werden. Gerichte nutzen es ebenso zur Urteilsfindung. Der Sachverständige hilft bei der Klärung von Streitfällen. Dies gilt sowohl vor Gericht als auch außergerichtlich. Jeder Geschädigte hat das Recht, zur Beweissicherung, Begutachtung und Ermittlung des Umfangs und der Höhe des Schadens einen Kfz-Gutachter nach Wahl zu beauftragen. Akzeptieren Sie am besten nicht den, den der Versicherer des Unfallverursachers beauftragt.

Achtung:

Bei Bagatellschäden bis zur Höhe von rund 500 EUR wird kein Gutachter benötigt. Es stellt sich jedoch die Frage, ob Laien in der Lage sind, die genaue Höhe der Schäden einzuschätzen. Hinter vermeintlich kleinen Schäden verbergen sich oft, auf den ersten Blick nicht erkennbare, größere Schäden.

Kfz-Gutachter – wer übernimmt die Kosten?

Trifft den Unfallgegner die alleinige Schuld, muss er bzw. seine Haftpflichtversicherung dem Geschädigten die entstandenen Kosten für den Sachverständigen ersetzen. Bei einer Teilschuld werden die Kosten anteilig zur genauen Höhe der Schuld auf beide Parteien verteilt. Deshalb empfiehlt es sich auch in diesem Fall, einen Kfz-Gutachter zu beauftragen.

Zusammenfassung

Da immer mehr Autos unterwegs sind, ist der Verkehr sehr dicht geworden. Dementsprechend kann schnell ein Unfall passieren. Dies gilt ebenso in anderen Fällen. Niemand ist davor gefeit. Es ist immer ratsam, einen Kfz-Unfallgutachter zu beauftragen. Er beurteilt den entstandenen Schaden und erstellt ein professionelles Unfallgutachten für die Versicherungen oder Gerichte. Bei Verkehrsunfällen sind Streitigkeiten unter den Beteiligten bezüglich des entstandenen Schadens, Unfallhergangs und vor allem der Schuldfrage keine Seltenheit. Mit einem Kfz-Sachverständigen lässt sich dies dank seines fundierten technischen Verständnisses abwenden. Nutzen Sie diesen Service, der für Menschen, die keine Schuld am Unfall tragen, kostenlos ist. Versicherungen legen anhand dessen die Höhe des Schadens fest.

Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"