Berlin. Das Bundeskabinett hat am Mittwoch den Gesetzentwurf zur Einführung des Führerscheins mit 17 Jahren beschlossen. Das verlautete aus Regierungskreisen. Der Entwurf von Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) sieht vor, dass sich Fahranfänger in Begleitung eines mindestens 30-jährigen Beifahrers mit fünfjähriger Fahrpraxis ans Steuer eines Pkw setzen dürfen. Bereits bestehende Modellprojekte der Länder sollen damit zum 1. Januar 2011 bundesweit umgesetzt werden.

Bislang darf man in Deutschland grundsätzlich erst ab 18 Jahren Auto fahren. Dem Gesetz zum Führerschein mit 17 muss noch der Bundestag zustimmen.

ANZEIGE:
Veröffentlicht am: