Hamburg – 2,5 Milliarden Menschen und somit zwei Fünftel der Weltbevölkerung haben keinen Zugang zu hygienischen sanitären Anlagen. Vor allem für Kinder ist die Situation lebensbedrohlich: Alle zweieinhalb Minuten stirbt ein Kind an Durchfallerkrankungen – der weltweit zweithäufigsten Todesursache bei Kindern unter fünf Jahren. Um die Situation zu verbessern, unterstützt der Reinigungsmittelhersteller Domestos die UNICEF-Initiative CATS (Community Approaches to Total Sanitation). Ziel ist es, Gemeinden in Entwicklungsländern dabei zu unterstützen, eine angemessene Sanitärversorgung aufzubauen und über die Bedeutung von Hygiene aufzuklären. Von Juli bis September 2014 unterstützt Domestos das UN-Kinderhilfswerk UNICEF mit 5,5 Cent für jede verkaufte Promotionflasche Aktiv Kraft WC Gel. Mit der Kooperation, die in diesem Jahr erstmals in Deutschland umgesetzt wird, wurde bereits 900.000 Menschen geholfen. Das entspricht der Einwohnerzahl Turins. In Ländern wie Großbritannien, Frankreich und Polen läuft die Aktion, die auch von der Unilever Foundation unterstützt wird, seit 2012.

Quellenangabe: "obs/Domestos/UNICEF"

Quellenangabe: “obs/Domestos/UNICEF”

Kim ist 15 Jahre alt und in Vietnam in ärmlichen Verhältnissen aufgewachsen. Viele Jahre musste sie ihre Notdurft im Freien verrichten – immer bedroht von gefährlichen Krankheitserregern. Domestos unterstützt die UNICEF-Initiative CATS dabei, Jugendliche in der Schule über die hohe Bedeutung sanitärer Anlagen aufzuklären. So lernte auch Kim, dass sich Erreger aufgrund schlechter sanitärer Bedingungen schneller vermehren und Krankheiten auslösen, die oft tödlich verlaufen. “Nachdem ich meiner Familie erklärt hatte, dass uns eine Toilette und der Zugang zu sauberem Wasser vor gefährlichen Krankheiten schützen können, entschieden wir uns für den Bau eines WCs. Uns wurde klar, dass wir damit seltener erkranken würden und ich häufiger die Schule besuchen könnte. Das wiederum eröffnet mir später bessere berufliche Chancen”, ist Kim überzeugt.

Domestos setzt auf nachhaltige Lösungen

UNICEF setzt sich mit der Unterstützung des Hygieneexperten Domestos dafür ein, neben Kim vielen weiteren Jugendlichen die Notwendigkeit sanitärer Anlagen und einfacher Hygieneregeln, wie zum Beispiel Händewaschen mit Seife, zu verdeutlichen. Jeder Einzelne von ihnen kann dazu beitragen, die Situation in den betroffenen Ländern zu verbessern. “Die Kinder und Jugendlichen tragen maßgeblich zur Lösung des Problems bei. Sie verstehen, welche Folgen mangelnde sanitäre Versorgung hat und können ihre Eltern zum Umdenken bewegen”, so Lalit Patra, UNICEF-Mitarbeiter aus Vietnam. Neben der Sensibilisierung für das Thema der sanitären Versorgung trägt Domestos dazu bei, Regierungs- und Gemeindemitglieder in der Umsetzung von Sanitärprogrammen zu schulen. Zudem werden Einwohner für die Errichtung und Instandhaltung sanitärer Anlagen ausgebildet. “Wir bringen den Menschen bei, Toiletten zu bauen und vergeben Mikrokredite, um allen Betroffenen die Anschaffung eines WCs zu ermöglichen”, so Patra.

Mit jedem Kauf etwas Gutes tun

Im Aktionszeitraum vom 1. Juli bis 30. September 2014 können Verbraucher mit dem Kauf von Domestos Aktiv Kraft WC Gel Gutes tun. Denn: Für jede verkaufte Promotionflasche unterstützt Domestos UNICEF mit 5,5 Cent. Während die Aktion in Deutschland 2014 zum ersten Mal stattfindet, besteht die Kooperation zwischen Domestos, der Unilever Foundation und UNICEF in anderen Ländern bereits seit 2012 ¬- und das sehr erfolgreich: 900.000 Menschen in Ländern wie Gambia, Ghana, Nigeria, Pakistan, Vietnam, Süd-Sudan, Sudan, Nicaragua und den Philippinen konnte bereits geholfen werden.

Quelle: ots

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: