Über eine besondere Auszeichnung freute sich in diesen Tagen Pedro Garcia.

Attendorn. Der Geschäftsführer der „Garcia & Co. Immobilien GmbH“ erhielt von der Oskar-Patzelt-Stiftung aus Leipzig die erfreuliche Mitteilung, dass es sein Unternehmen auf die Juryliste des renommierten Bundeswettbewerbs „Großer Preis des Mittelstandes“ geschafft habe. Durch die Stadt Attendorn nominiert, waren mit den Werthmann-Werkstätten, Optik Schmalenberg und Garcia Immobilien im vergangenen Jahr gleich drei mittelständische Unternehmen aus der Hansestadt in die erste Auswahl für den „Großen Preis des Mittelstandes“ gekommen.

Von der Stadt Attendorn für den „Großen Preis des Mittelstandes“ der Oscar-Patzelt-Stiftung nominiert, gratuliert Bürgermeister Wolfgang Hilleke (re.) Pedro Garcia zur Nominierung für die Juryliste 2010.

Durch die Stadt Attendorn nominiert, waren mit den Werthmann-Werkstätten, Optik Schmalenberg und Garcia Immobilien im vergangenen Jahr gleich drei mittelständische Unternehmen aus der Hansestadt in die erste Auswahl für den „Großen Preis des Mittelstandes“ gekommen. Daher ließ es sich Attendorns Bürgermeister Wolfgang Hilleke nicht nehmen, Pedro Garcia stellvertretend für diese Unternehmen persönlich zu gratulieren. „Die Geschäftsführung und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Garcia & Co. Immobilien GmbH können zu Recht auf diese Auszeichnung stolz sein. Das ist eine schöne Anerkennung für den gesamten Mittelstand in Attendorn.“
Im Hause Garcia freut man sich nun auf die Galaveranstaltung im Oktober in Düsseldorf, bei der die Finalisten bekanntgegeben werden und die Preisverleihung stattfindet.

ANZEIGE:

Veröffentlicht von:

Sven Oliver Rüsche
Sven Oliver Rüsche
Sven Oliver Rüsche ist Gründer der Mittelstand-Nachrichten und schreibt über Wirtschaftsverbände, Macher im Mittelstand, Produkte + Dienstleistungen, Digitale Wirtschaft und Familienunternehmer. Er ist als Journalist Mitglied im DPV Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V. / Mitgliedsnummer: DE-537932-001 / Int. Press-Card: 613159-537932-002. Er ist unter [email protected] in der Redaktion erreichbar.
Veröffentlicht am: