TechnologieVerschiedenes

Ford und Deutsche Telekom vereinbaren Kompatibilitäts-Kooperation für die SYNC AppLink-Schnittstelle

Köln/Berlin (ots) –

– Ford und Deutsche Telekom Innovation Laboratories stellen durch

ihre Zusammenarbeit die volle Kompatibilität wichtiger Apps zur

In-car-Schnittstelle AppLink sicher

– Deutsche Telekom Innovation Laboratories passt die Anwendungen

AutoRead und AskWiki an Ford SYNC AppLink und dessen

sprachgesteuerte Bedienung an

– Beide Partner erforschen gemeinsam die Möglichkeiten zur

Integration künftiger Apps, die Autofahrer unterwegs mit

Nachrichten und anderen Informationen versorgen

– Ford und der Developer Garden der Deutschen Telekom arbeiten an

neuen Generationen von AppLink-kompatiblen

Kommunikations-Anwendungen

– Mit dem Ford Developer Program unterstützt Ford als erster

Automobilhersteller überhaupt externe Entwickler beim

Programmieren von Apps

Quellenangabe: "obs/Ford-Werke GmbH"
Quellenangabe: “obs/Ford-Werke GmbH”

Die Ford Motor Company und die Deutsche Telekom Innovation Laboratories (das Forschungs- und Entwicklungszentrum des Unternehmens) arbeiten auf dem Gebiet mobiler – und automobiler – Apps ab sofort eng zusammen. So sind AutoRead und AskWiki, zwei der beliebtesten Apps von Deutsche Telekom Innovation Laboratories, ab sofort kompatibel zum sprachgesteuerten In-car-Kommunikationssystem Ford SYNC AppLink. Diese Schnittstelle ermöglicht es, die beiden Telekom-Anwendungen über Ford SYNC per Sprachbefehl aufzurufen und zu steuern. Das gaben die beiden Unternehmen auf der IFA Consumer Electronics 2013 in Berlin bekannt.

Ford wird außerdem noch enger in den sogenannten “Developer Garden” von Deutsche Telekom Innovation Laboratories eingebunden. Diese zentrale Austauschplattform des Unternehmens stellt Entwicklern und Geschäftspartnern ihre Application Programming Interfaces (APIs) zur Verfügung – nur durch diese APIs erhalten App-Entwickler Zugang zu den Kerndienstleistungen von Deutsche Telekom Innovation Laboratories. Durch die Zusammenarbeit werden sowohl das AppLink Software Development Kit (SDK) von Ford als auch die APIs des “Developer Garden” gestärkt. Dies wiederum ebnet den Weg zur Entwicklung neuer Apps und für weitere Möglichkeiten mobiler Kommunikation im Auto.

“Diese strategische Kooperation erhöht die Kompatibilität von AppLink in Europa ganz erheblich. Nutzer unserer In-car-Schnittstelle können künftig eine noch größere Bandbreite ansprechender, bewährter und beliebter Apps gleich nach ihrem Erscheinen verwenden”, erklärt Ed Pleet, Direktor vernetzte Services für Europe, Asien-Pazifik und Afrika. “Außerdem erhält eine respektierte und erfolgreiche Entwickler-Community jetzt die Mittel, weitere Anwendungen für AppLink zu programmieren, die Ford, der Deutschen Telekom, den Telekommunikations-Anbietern und vor allem den Endkunden zugute kommen”.

Deutsche Telekom Innovation Laboratories will seine Anwendungen AutoRead und AskWiki mithilfe des Software Development Kits von Ford in AppLink integrieren. Darüber hinaus werden weitere Möglichkeiten geprüft, AppLink in die Apps von Deutsche Telekom Innovation Laboratories zu integrieren.

– Die Anwendung AutoRead liest eingehende SMS, E-Mails und News

mithilfe der Text-to-Speech-Funktion von Ford SYNC über das

Audiosystem des Fahrzeugs laut vor. Auch Pod¬casts können als

Stream via Ford SYNC vorgelesen werden. Die App wird über die

Sprachsteuerung des Systems aufgerufen und bedient. Mit ihr

erhalten Nutzer während der Fahrt Zugang zu News und Podcasts

aus Bereichen wie Auto, Sport, Kultur oder Politik. Dabei können

sie ihre eigenen Channels festlegen und zwischen den Einträgen

vor- und zurückspringen.

– Die Anwendung AskWiki nutzt die Technik und die Datenbank des

Cloud-basierten Google Speech Recognizers. Sie liefert auf

Anfrage Informationen aus der Online-Enzyklopädie Wikipedia.

AskWiki ist kompatibel zu Ford SYNC AppLink 2.0. Diese

Ausbaustufe ermöglicht die Sprachausgabe auch für ältere und

kommende Upgrade-Stufen.

“AutoRead und AskWiki zählen zu unseren beliebtesten Apps und eignen sich perfekt für die Nutzung im Auto”, unterstreicht Dr. Susan Wegner, Vizepräsidentin für Internet und Services bei Telekom Innovation Laboratories. “Die Integration in Ford SYNC AppLink macht es möglich, dass noch mehr App-User die Services der Deutschen Telekom nutzen. Diese Chance konnten wir uns nicht entgehen lassen”.

App-Entwickler erhalten Zugang zum Ford AppLink SDK über das Ford Developer Program (www.developer.ford.com). Dabei handelt es sich um das erste offene App-Entwickler-Programm der Automobilindustrie. Ingenieure von Ford leisten dort technische Hilfestellungen, zudem unterstützt sich die Entwickler-Community gegenseitig.

AppLink ist Bestandteil von Ford SYNC, dem innovativen sprachgesteuerten In-car-Kommunikations- und Entertainmentsystem. Über diese Anwendung können Autofahrer auch ihre Smartphone-Apps während der Fahrt bedienen und dank der Sprachsteuerung dabei ihre Hände am Steuer behalten. Das neue Lifestyle-SUV Ford EcoSport wird bei seiner Europa-Premiere als eine der ersten Baureihen der Marke optional mit Ford SYNC AppLink erhältlich sein. In Nordamerika verfügen bereits mehr als eine Million Fahrzeuge von Ford über dieses System.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"