MobilVerschiedenes

Ford auf der IAA Pkw 2013

Köln (ots) –

– Der neue Ford S-MAX Concept gewährt einen Ausblick auf die

Zukunft des erfolgreichen Sport-Vans von Ford

– Die Studie vereint schlankes, ausdrucksstarkes Design mit

moderner Technik, flexiblen Interieur-Lösungen und erstklassiger

Verarbeitungs- und Materialqualität

– Neue Premium-Ausstattungslinie „Vignale“, exemplarisch

vorgestellt an zwei Ford Mondeo Vignale Concept-Fahrzeugen,

vereint ab 2015 „First-class“-Design- und Komfortmerkmale mit

einzigartigem Kunden- und Service-Erlebnis

– Ebenfalls neu: Als erster Benziner senkt ein speziell

modifizierter 1,0-Liter-EcoBoost-Motor den CO2-Ausstoß des Ford

Focus ohne Hybrid-Technologie auf unter 100 g/km

– Ford EcoSport steht vor seinem Europa-Debüt

– Erstmals tritt in Frankfurt auch die Serienversion des neuen

Ford Tourneo Courier vor das Publikum

Quellenangabe: "obs/Ford-Werke GmbH"
Quellenangabe: „obs/Ford-Werke GmbH“

Ford präsentiert auf der diesjährigen Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) Pkw in Frankfurt/M. mit dem Ford S-MAX Concept seine Vision von der nächsten Generation eines sportlichen Familienvans. Bildschönes Design, wegweisende Technologie-Funktionen und eine Verarbeitungsqualität auf Premium-Niveau – so lässt sich das Konzept-Fahrzeug beschreiben. Ein weiterer Höhepunkt auf dem Ford-Messestand in Halle 9.0 ist die Weltpremiere der Premium-Ausstattungslinie „Vignale“. Der Startschuss für das neue „Vignale“-Erlebnis soll Anfang 2015 mit der nächsten Generation des Ford Mondeo fallen, die Ausweitung auf weitere Ford-Baureihen ist geplant. Die IAA-Neuheiten von Ford stellten Ford Europa-Chef Stephen Odell, Barb Samardzich (Vizepräsidentin von Ford Europa, zuständig für Produktentwicklung) und Martin Smith (leitender Design-Direktor von Ford Europa) heute auf einer Presse-Konferenz vor.

Ford S-MAX Concept: beeindruckendes Design, keine Kompromisse

Mit seinem schicken Design, der vorbildlichen Verarbeitung, fortschrittlichen Technologie-Funktionen und einem noch flexibler nutzbaren Innenraum interpretiert der Ford S-MAX Concept die aktuelle Ford S-MAX-Baureihe auf moderne Weise neu. Durch Ford SYNC mit AppLink kommt eine wegweisende Schnittstellen-Lösung hinzu, die eine sprachgesteuerte Bedienung von Smartphone-Applikationen ermöglicht. Der EKG-Sitz mit Pulsfrequenz-Kontrolle überwacht über fest eingebaute Sensoren den Herzschlag des Fahrers.

Mit seinem hoch aufragenden Kühlergrill in Trapezform, den weit in die Flanken reichenden „Organic LED“- High-Tech-Scheinwerfern und einem markant modellierten unteren Lufteinlass stellt der Ford S-MAX Concept den jüngsten Stand der Ford Design-Sprache dar. Das für diesen erfolgreichen Sport-Van so typische Profil hat die Studie dabei übernommen, aber weiter präzisiert. So gehen die feinen Linien der Motorhaube nun nahtlos in die stark geneigte Frontscheibe über, die sich ihrerseits harmonisch und ohne optischen Bruch bis in den Dachbogen erstreckt. Das Ergebnis ist eine besonders schlanke Silhouette mit einer beeindruckenden Glasdach-Konstruktion. Darunter verbirgt sich ein ebenso großer wie luftiger Innenraum, dessen Bestuhlung variabel der aktuellen Anzahl der Reisenden von vier bis sieben Personen angepasst werden kann. Eine Auswahl hochwertiger Materialien und Stoffe wie zum Beispiel ultraweiches Leder für den Instrumententräger rundet das positive Bild ab.

Den aktuellen Stand der Dinge repräsentiert der Ford S-MAX Concept auch, wenn es um die Ausstattung und um die Sicherheits-Technologien geht. Besonders beispielhaft hierfür sind das Intelligent Protection System (IPS) oder der Kollisions-Warner. Es erkennt, wenn Fußgänger die Fahrspur kreuzen, und betätigt vor einer drohenden Kollision automatisch die Bremsen. Das Dual-View-Display in der Mitte des Armaturenträgers überträgt auf ein und demselben Monitor zur gleichen Zeit unterschiedliche Informationen für Fahrer und Beifahrer. Während der Fahrer aus Sicherheitsgründen lediglich Anzeigen zum Bedienen von Radio, Navigation oder Telefon sieht, kann sich der Beifahrer eine DVD anschauen oder fernsehen.

„Bei der Entwicklung und Gestaltung dieser Studie haben wir einen besonders kompromisslosen Ansatz gewählt“, erläuterte Barb Samardzich. „Darum gelingt mit diesem grundsätzlich neuen Concept Car der Ford S-MAX-Baureihe der Sprung auf das nächsthöhere Level“.

Die neue „Vignale“-Premium-Ausstattungsserie

Ford bereitet in Europa die Einführung einer neuen, in Umfang und Service-Angebot einzigartigen Premium-Ausstattungslinie namens „Vignale“ vor. Sie kombiniert anspruchsvolles Design mit hochwertigen Materialien, erstklassiger Verarbeitungsqualität sowie innovativen Technologie-Angeboten. „Mit der neuen ,Vignale‘-Modellreihe verfolgen wir eine klare Vision: besondere Fahrzeuge mit Ausstattungsmerkmalen, die eindeutig aus der Oberklasse stammen“, erklärte Martin Smith, Leitender Design-Direktor von Ford Europa. „Auf diese Weise schaffen wir einen wirklichen Mehrwert für unsere Kunden“.

Am Beispiel der kommenden, neuen Ford Mondeo-Generation wird ein erster Eindruck von dieser neuen „First-Class“-Ausstattungslinie geboten: Auf der IAA wird zum einen die viertürige Ford Mondeo Limousine und zum anderen der Ford Mondeo Turnier präsentiert – jeweils in der Ausstattungslinie „Vignale“. Beide Exponate knüpfen an die traditionelle Kunst des Fahrzeugbaus an, verbinden diese aber mit modernem Design und State-of-the-Art-Materialien. So zeichnen sich die beiden Ford Mondeo Vignale Concept-Fahrzeuge unter anderem durch aufwändig gestaltete 20-Zoll-Leichtmetallräder mit speziell bearbeiteten Oberflächen, verchromte Türgriffe und Außenspiegelgehäuse, adaptierte Kühlergrilleinsätze, eigenständig gestaltete Frontschürzen mit markanten Nebelscheinwerfern, „Vignale“-Logos und die exklusive „Nocciola“-Lackierung aus.

Im Interieur der beiden Ford Mondeo Vignale Concept-Fahrzeuge spiegelt sich dieser Premium-Ansatz zum Beispiel in einer edlen Leder-Vollausstattung wider. Dazu gehören exklusive, mit „Vignale“-Logos verzierte Sitze ebenso wie das Lenkrad und der Instrumententräger, die Mittelkonsole, die Armstützen und die obere Hälfte der Tür-Innenverkleidungen.

„Trotz der noch immer schwachen Konjunktur in weiten Teilen Europas investieren wir stark in die Zukunft unserer Marke und beschleunigen die Entwicklung neuer Modelle und Technologie-Lösungen“, betonte Ford Europa-Chef Stephen Odell. „Vor gut einem Jahr haben wir auf unserem ‚Go Further‘-Event in Amsterdam die aggressivste Produktoffensive in der europäischen Geschichte von Ford angekündigt. Auf dem Weg zu unserer frischesten und faszinierendsten Modellpalette aller Zeiten liegen wir voll im Plan. Sie wird uns eine hervorragende Ausgangsposition für neues Wachstum sichern, sobald sich die wirtschaftliche Situation wieder erholt“.

Ford will mit der neuen Top-Ausstattung „Vignale“ ein ganzheitliches Kauferlebnis auf höchstem Niveau schaffen, das von einer ebenso umfassenden wie exklusiven Service-Welt begleitet wird und weit über das eigentliche Premium-Fahrzeug hinausreicht. Hierzu gehört zum Beispiel die Neuwagenübergabe durch den jeweiligen Leiter des Händlerbetriebs, personalisierte Fahrzeugdokumente in einer edlen Ledermappe sowie ein spezieller Hol- und Bringservice für die Wartungsinspektionen. Angedacht sind außerdem Einladungen zu ausgesuchten Veranstaltungen und Events sowie Gratis-Autowäschen für die komplette Lebensdauer des jeweiligen „Vignale“-Fahrzeugs.

„Der Vignale-Premium-Service von Ford erfüllt die Bedürfnisse all jener Käufer, für die Zeitersparnis die höchste Form des Luxus darstellt – und die sich über eine spezielle Betreuung freuen, wenn sie die Schwelle des Ford-Händlerbetriebs überschreiten“, so Gaetano Thorel, als Vizepräsident von Ford Europa zuständig für das Marketing.

Einen weiteren Eindruck des außergewöhnlichen Vignale-Erlebnisses bietet auf der IAA die sogenannte „Vignale-Lounge“ von Ford. Hier wird auch die Ford DESIGN Watch Milano zu sehen sein. Die exklusive Armbanduhr vereint sportliche Eleganz mit höchster Präzision.

„Power of Choice“: breite Palette an umweltgerechten Antrieben

Ford versteht unter der „Power of Choice“-Strategie, dass die Kunden baureihenübergreifend aus einem sehr breit gefächerten Angebot von unterschiedlichen, umweltgerechten Antriebskonzepten wählen können. Die Spannweite reicht dabei vom reinrassigen Batteriefahrzeug, über Plug-in Hybride bis zu Modellen mit Benzindirekteinspritzung. Ford präsentiert auf seinem IAA-Messestand verschiedene Beispiele seiner „Power of Choice“-Strategie:

– Die ECOnetic Technology-Variante des Ford Focus mit

1,0-Liter-EcoBoost-Dreizylinder-Motor und

Benzin-Direkteinspritzung – sie kommt Anfang 2014 auf den Markt

und wird als erstes benzinangetriebenes Familienfahrzeug auch

ohne Hybrid-Technologie die CO2-Schallmauer von 100 g/km

unterbieten. Die speziell kalibrierte Version des 74 kW (100 PS)

starken „Motor des Jahres 2012 und 2013“ vereint die

verbrauchssenkenden Vorteile dieses Aggregats mit

rollwiderstandsoptimierten Reifen, einer angepassten

Getriebe-Übersetzung sowie einer Unterbodenverkleidung, die für

eine noch strömungsgünstigere Aerodynamik sorgt.

– Bereits im kommenden Monat feiert der Ford Fiesta 1,0

Liter-EcoBoost mit Automatikgetriebe seine Premiere – er ist das

erste Ford-Modell, das den vielfach ausgezeichneten Dreizylinder

mit einer Automatik kombiniert.

– Nach dem Ford Focus Electric, der seit Juli diesen Jahres völlig

abgasfrei im Betrieb zu den Kunden rollt, komplettieren schon

2014 zwei weitere Modelle von Ford mit elektrifiziertem Antrieb

die Palette von Null-Emissions-Fahrzeugen – der Ford C-MAX

Energi mit Plug-in-Hybrid-Technologie sowie, etwas später, die

nächste Generation des Ford-Mondeo in einer reinen

Hybrid-Variante.

Das Lifestyle-SUV Ford EcoSport

Vor seinem Europa-Debüt steht der Ford EcoSport. Das kompakte Lifestyle-SUV auf Ford Fiesta-Basis wird unter anderem auch mit dem preisgekrönten 1,0 Liter-EcoBoost-Benzinmotor erhältlich sein. Eine erste, auf 500 Exemplare begrenzte (davon 110 Einheiten für Deutschland) „Limited Edition“ des Allrounders kann via Facebook bestellt werden. Die Ford EcoSport Limited Edition zeichnet sich durch eine reichhaltige Serienausstattung aus, zu der zum Beispiel auch das neue Multimedia-Konnektivitätssystem Ford SYNC mit AppLink, schicke 17-Zoll-Leichtmetallräder und eine Lederausstattung gehören.

Neuer Ford Tourneo Courier komplettiert „Courier“-Programm

Erstmals tritt in Frankfurt auch die Serienversion des neuen Ford Tourneo Courier vor das Publikum. Der ebenso kompakte wie attraktiv gestaltete Fünfsitzer rundet das Angebot von Ford an Fahrzeugen für den komfortablen Transport von fünf bis neun Personen nach unten ab. Das trotz einer Außenlänge von lediglich 4,16 Metern ungewöhnlich geräumige Modell basiert ebenso wie der Ford B-MAX auf der Fiesta-Architektur. Dies bedeutet: Auch der neue Ford Tourneo Courier wird in puncto Handling und Alltagstauglichkeit, Kraftstoffeffizienz und Sicherheit in seinem Segment Zeichen setzen. Seine Alltagstauglichkeit profitiert von hinteren Schiebetüren auf beiden Seiten und Rücksitzen, die im Verhältnis 60:40 geteilt umgeklappt werden können.

Mitte 2014 soll der neue Ford Tourneo Courier die in Europa aus den Varianten Tourneo Connect, Grand Tourneo Connect und Tourneo Custom bestehende „Tourneo“-Modellfamilie ergänzen.

Der Formel Ford-Rennwagen

Ein EcoBoost-Benzinmotor mit Direkteinspritzung – allerdings mit vier Zylindern und 1,6 Liter Hubraum – treibt auch den neuen, in dieser Saison erstmals eingesetzten Formel Ford-Rennwagen an. In dem kleinen Monoposti des Traditions-Markenpokals leistet das Turbo-Aggregat dank speziell kalibrierter Elektronik 200 PS.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Zeige mehr
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"