Verschiedenes

Film- und Videoproduktion für Mittelständler immer wichtiger

2021-06-24-Videoproduktion
https://pixabay.com/de/photos/video-kinematographie-film-kino-943569/

Das Videoformat ist aus der Unternehmens- und Werbewelt nicht mehr wegzudenken. Schon immer ließen sich Kunden und Partner mit Bewegtbildern begeistern, doch mittlerweile ist es eigentlich sogar Pflicht, sich auch mit professionellen Videos zu präsentieren. Denn die Aufmerksamkeitsspanne der Menschen wird kürzer und sie sind höhere Standards gewohnt – es gilt also, sich von der Konkurrenz abzuheben.

Immer wieder versuchen Unternehmen, die Videoproduktion selbst in die Hand zu nehmen. Wer jedoch nicht bereit ist, für diese Tätigkeit eigenes Personal einzustellen, wird schnell die Grenzen erkennen – für eine Instagram Story reicht es vielleicht, doch für Professionalität braucht es Experten. Daher sollte klar sein, was für ein Leistungspaket Videoproduktionsfirmen wie Mainfilm.tv bieten und wie wertvoll sie sein können.

Wofür brauchen Unternehmen Filme und Videos?

Mittlerweile werden Videos auf so viele Arten benötigt, dass es schwer sein kann, den Überblick zu behalten. Da gibt es natürlich klassische Video-Werbung, die im Fernsehen ausgestrahlt wird. Gleichzeitig sollen diese Werbemaßnahmen dann auch häufig online funktionieren – auf Websites oder Social-Media-Kanälen.

Unternehmensvorstellung auf der eigenen Homepage, bei Kongressen oder für Kunden muss ebenso in Erwägung gezogen werden. Wie gesagt: Die Menschen erwarten mittlerweile fast, dass sie Informationen in Videoform erhalten. Es wäre daher töricht, diese Chance nicht gleich zu nutzen, um qualitativ hochwertige Videos zu erstellen, die auch etwas über das eigene Unternehmen aussagen.

Wieso braucht man eine professionelle Videoproduktionsfirma?

Hat der Chef eines Unternehmens nicht vor seiner aktuellen Karriere zufällig Videoproduktion studiert, stehen die Chancen schlecht, dass professionelle Videos einfach nebenbei entstehen können. Entweder man entscheidet sich für eine in-House Produktion mit eigenem Personal oder man beauftragt einen Dienstleister.

So oder so sollte Professionalität nicht unterschätzt werden. Denn da Social Media so video-lastig ist, glauben mittlerweile viele Menschen, dass jedes Video schon irgendwie ein gutes Video sein kann. In Wahrheit eignen sich selbstgedrehte oder amateurhafte Videos aber nicht für alle Unternehmen oder für alle Ziele.

Daher sollte sich vorher immer überlegt werden, was ein Video leisten soll:

  • Soll es Nähe zum Kunden suggerieren?
  • Soll es für Kreativität stehen?
  • Soll es wiederverwendbar sein?
  • Soll es Teil einer Werbekampagne sein?
  • Sollen Mitarbeiter des Unternehmens gezeigt werden?

Ein Blick hinter die Kulissen des Arbeitsalltag sollte durchaus nahbar wirken und kann auch mit dem Smartphone gefilmt werden. Doch eine tatsächliche Präsentation der Firma, der Mitarbeiter und der Vision sollte immer geplant, qualitativ hochwertig und wertvoll sein. So kann ein Vorstellungsvideo für die eigene Homepage bereits erste Kunden begeistern. Ein Werbefilm kann speziell für die Ansprüche von Facebook und Instagram konzipiert sein und das beste aus dem Werbebudget rausholen.

Woran erkannt man einen guten Dienstleister für Videoproduktion?

Sich externe Hilfe für den Video-Auftritt zu holen, ist eine gute Idee. Denn so muss nicht allzu viel Energie darauf verwendet werden, erst die Macharten, Qualitätsstandards und Techniken zu erlernen, die nötig sind, um ein gutes Video zu produzieren.

Ein guter Dienstleister für Videoproduktion hat bereits etliche Projekte verwirklicht und stellt diese auch auf der eigenen Website vor. Außerdem wird Expertise nachgewiesen und man sollte ein paar Informationen über das Unternehmen und die Mitarbeiter erhalten. So kann man bereits einen Eindruck davon gewinnen, was das Unternehmen leistet und ob die Chemie stimmt.

Ist eine ansprechende Firma gefunden worden, sollte diese zunächst viele Fragen stellen – denn ein guter Dienstleister für Filmproduktionen orientiert sich immer an den Bedürfnissen und Wünschen der Auftraggeber. Dazu zählt, ganz klar zu kommunizieren, wie viel für das vorgegebene Budget zu erwarten ist.

Manche Dienstleister weisen außerdem extra darauf hin, dass sie auch Arbeiten übernehmen, an die nicht jeder sofort denkt, wenn es um Videos geht. Zum Beispiel das Abfilmen von Vorträgen oder Events. Auch dies sollte so professionell wie möglich geschehen, denn dann können diese Aufnahmen weiterverwendet werden (für Social Media, die Website oder Newsletter).

Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"