Aktuelle MeldungenNetzwerkeUnternehmenVerschiedenes

FedEx Express baut Paris-Charles de Gaulle Drehkreuz aus

Paris – FedEx Express, weltweit größtes Express-Transportunternehmen und Tochtergesellschaft der FedEx Corp. (NYSE: FDX), baut sein Drehkreuz am Flughafen Paris-Charles de Gaulle (CDG) aus. Durch den Ausbau wird in Paris eines der modernsten Expresslogistik-Drehkreuze weltweit entstehen – ausgestattet mit einer Technologie, die die heutige Sortierkapazität um 40 Prozent erhöht. Das Engagement von FedEx besteht aus einer Investition von 200 Millionen Euro sowie einem 30-jährigen Pachtverhältnis. Dies wurde heute in Anwesenheit des Präsidenten der französischen Republik, François Hollande, bekanntgegeben.

„Dieses Investment ist Teil unserer Wachstumsstrategie. Unser Netzwerk schafft zusätzliche Kapazitäten und ermöglicht mehr Geschäftsbeziehungen in Europa und in aller Welt“, sagte David Binks, President FedEx Express Europe und CEO von TNT. „Der Ausbau, verbunden mit der kürzlich erfolgten Übernahme von TNT, unterstützt die sich kontinuierlich weiter entwickelnden Bedürfnisse unserer Kunden und der weltweiten Märkte. Gleichzeitig können wir Trends wie dem grenzüberschreitenden E-Commerce noch besser gerecht werden.“

Quelle: FedEx Express/Eo Ipso Communications
Quelle: FedEx Express/Eo Ipso Communications

Der Bau der neuen Anlage soll im Sommer 2017 beginnen. In Betrieb gehen soll sie im Jahr 2019. Nach Fertigstellung wird es auch eine automatische Sortieranlage für Sendungen mit Übergröße geben – das ist weltweit einmalig bei FedEx Express und trägt dem zunehmenden Trend des wachsenden E-Commerce Rechnung. Als Teil der Nachhaltigkeitsstrategie des Unternehmens wird das neue Gebäude HQE- (High Quality Environmental Standard) und Breeam-zertifiziert sein: das bedeutet, es wird mit umweltverträglichen Materialien gebaut und mit LED-Beleuchtung ausgestattet. In Verbindung mit der wichtigen Investition geht FedEx davon aus, dass zusätzlich zu den bestehenden Arbeitsplätzen in CDG auch neue Arbeitsstellen geschaffen werden.

„Bei FedEx können wir innerhalb von ein bis zwei Arbeitstagen von 95 Prozent aller Menschen und von nahezu jedem Geschäft weltweit eine Sendung abholen, transportieren und zustellen“, sagte David Bronczek, President & CEO, FedEx Express. „Der Ausbau unseres Drehkreuzes in Paris ist ein Beispiel dafür, wie wir weiter investieren, um Güter schneller und zuverlässiger grenzüberschreitend zu transportieren. Für unsere Kunden bedeutet das, dass sie ihre Kosten senken, ihre Lieferkette verbessern und neue Möglichkeiten für Wachstum und Profitabilität finden können.“

FedEx Express ist seit 1985 in Frankreich aktiv. 1999 wurde Paris-Charles de Gaulle zum zentralen europäischen Drehkreuz und ist derzeit das größte FedEx Drehkreuz außerhalb der USA. Das FedEx Drehkreuz in Köln und das TNT Drehkreuz in Lüttich, Belgien werden weiterhin eine wichtige Rolle für das Unternehmen einnehmen.

TNT wird bald ein Drehkreuz für Bodentransporte sowie drei Ground Depots nördlich von Paris in der Ile de France Region eröffnen. Auch die Investition in das Netzwerk von TNT wird die Verbindungen zwischen Frankreich, Europa und dem Rest der Welt verbessern.

FedEx hat in den letzten Jahren in Frankreich signifikante Investitionen getätigt, hat 19 Stationen seit 2011 eröffnet und 2012 den nationalen Carrier Tatex gekauft. FedEx ist jetzt in 48 französischen Städten präsent.

Quelle: FedEx Express/Eo Ipso Communications

Veröffentlicht von:

Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou ist Mitglied in der MiNa-Redaktion und schreibt über Wirtschaftsverbände, Macher im Mittelstand, Produkte + Dienstleistungen, Digitale Wirtschaft und Familienunternehmer.
Mail: [email protected]
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"