Frankfurt (ots) – Weiterer Anstieg der Gesamtausschüttung deutscher Unternehmen erwartet / Anlegermagazin ‘Börse Online’ analysiert Dividendenzahlungen für das Geschäftsjahr 2012 / Im DAX bieten Deutsche Telekom, RWE und Metro die höchsten Dividendenrenditen / Deutsche Telekom bleibt größter Zahler

Für das laufende Geschäftsjahr werden die börsennotierten deutschen Unternehmen insgesamt schätzungsweise 33,7 Milliarden Euro an ihre Aktionäre ausschütten. Der Betrag liegt um rund 100 Millionen Euro über der für 2011 gezahlten Summe. Das geht aus Berechnungen des Anlegermagazins ‘Börse Online’ hervor (Ausgabe 33/2012, EVT 9. August). Dabei wurden die Dividenden für 600 deutsche Aktien berücksichtigt.

Unter Investoren gewinnen dividendenstarke Aktien an Bedeutung, da Anleihen von Emittenten mit guter Bonität nur noch Mini-Zinsen abwerfen. DAX-Konzerne wie Deutsche Börse, Eon und Metro kommen auf 2012er-Dividendenrenditen zwischen 5,7 und 5,9 Prozent. Noch darüber liegen RWE mit 6,1 Prozent und Deutsche Telekom mit 7,5 Prozent. Im Mid-Cap-Index MDAX hat ProSiebenSat.1 mit 7,4 Prozent die Nase vorn, gefolgt vom Autozulieferer Leoni mit fünf Prozent. Im Technologie-Index TecDAX stehen die Mobilfunkdienstleister Drillisch und Freenet mit 9,6 beziehungsweise 8,2 Prozent Dividendenrendite auf den vorderen Plätzen.

Größter Dividendenzahler unter den heimischen Konzernen bleibt die Deutsche Telekom mit drei Milliarden Euro Ausschüttungssumme, gefolgt von Siemens (2,74 Milliarden Euro), Daimler (2,35 Milliarden Euro), BASF (2,3 Milliarden Euro) und Allianz (gut zwei Milliarden Euro).

Orginal-Meldung: http://www.presseportal.de/pm/67525/2302925/fast-34-milliarden-euro-fuer-aktionaere/api

ANZEIGE:
Veröffentlicht am: