Nürnberg. Die Bundesagentur für Arbeit wird heute (10.00 Uhr) die Arbeitsmarktzahlen für Oktober veröffentlichen. Experten rechnen mit einem Anstieg der Erwerbslosenzahl.

Erstmals wird der neue Bundesarbeitsminister Jung die Arbeitsmarktzahlen bewerten. Im September waren 3,346 Millionen Menschen offiziell arbeitslos gemeldet. Auf Monatssicht waren dies 125 000 weniger. Gegenüber September 2008 jedoch 266 000 mehr. Die Arbeitslosenquote sank im Vergleich zum Vormonat von 8,3 Prozent auf 8,0 Prozent.

(DDP)

Kommentare

  1. another1
    10. Februar 2010 um 22:09 Uhr

    Da wird den Bürgern in volkskammerähnlicher Dialektik wieder erklärt werden, dass die Zahl der Arbeitslosen nur geringfügig höher als in irgeneinem fiktiven Monat vorangegangener Jahre ausfällt. Da aber die Zahl der freien Stellen doch xxx beträgt, seien die Arbeitslosenzahlen vernachlässigbar.
    Dass die offenen Stellen seit Jahren unbesetzbar sind, weil sie ganz bestimmte Qualifikationen erfordern, die am Arbeitsmarkt aber nicht zur Verfügung stehen, wird natürlich verschwiegen; ebenso,die daraus resultierende Schlußfolgerung schlechter Bildung und Ausbildung.

Comments are closed.

Veröffentlicht am: