Verschiedenes

Erbstreitigkeiten vorbeugen mit einem Anwalt für Erbrecht

Wer sein Leben lang ein Unternehmen oder Vermögen aufgebaut hat, möchte dies gerne für die Nachwelt erhalten. Damit das wunschgemäß gelingt und es später nicht zu Erbstreitigkeiten kommt, ist unbedingt ein Anwalt für Erbrecht in Köln zu Rate zu ziehen. Dieser wird Ihnen viele Hinweise geben und alles regeln, damit Testament, Schenkungen und Erbschaften so gestaltet sind, dass alle Erben zufrieden und auch Erbschafts- und Schenkungssteuer optimiert sind.

Welche Regelungen können im Vorfeld getroffen werden?

Ein Anwalt für Erbrecht kann Ihnen viele hilfreiche Tipps zur Gestaltung von Erbe oder Schenkung geben, die Ihren Nachkommen Geld und Ärger ersparen können.

Testament

Der Anwalt kann Sie über verschiedene Möglichkeiten der Testamentsgestaltung (z.B. Berliner Testament) beraten und die Hinterlegung beim Amtsgericht für Sie vornehmen lassen. Sie können so beruhigt sein, dass Ihr Testament rechtlich verbindlich erstellt ist.

Erbverträge

Erbverträge sind – neben dem Testament – nach deutschen Recht die zweite Möglichkeit durch Verfügungen von Todes wegen Regelungen zum Verbleib des Vermögens zu treffen und damit von der gesetzlichen Erbfolge abzuweichen.

Schenkungen

Durch Schenkungen schon zu Lebzeiten können Vermögensteile oder Immobilien bereits frühzeitig übergeben oder deren Übergabe zu einem späteren Termin festgelegt werden. Durch rechtzeitiges Verschenken an Erben sparen diese Erbschaftssteuer. Allerdings sind bestimmte Regelungen zu beachten. Ein Rechtsanwalt kann Sie dahingehend kompetent beraten, damit Sie die Schenkungen zum richtigen Zeitpunkt und in der richtigen Höhe vornehmen.

Beratung bei Pflichtteilsansprüchen

Ein Pflichtteilsanspruch garantiert, dass Familienmitglieder eine Mindestbeteiligung am Erbe erhalten. Anspruchsberechtigt sind nahe Angehörige, die ohne Vorliegen eines Testaments geerbt hätten. Durch ein Testament können diese Ansprüche eingeschränkt werden. Lassen Sie sich dazu von einem Fachanwalt beraten und planen Sie mit ihm die nächsten Schritte, falls Sie Pflichtteilsansprüche mindern möchten.

Beratung zur gesetzlichen Erbfolge

Falls kein Testament vorliegt, wird nach dem Tode das vorhandene Vermögen nach der gesetzlichen Erbfolge vererbt. Im Testament können weitere oder modifizierte Regelungen getroffen werden. Ein Fachanwalt für Erbrecht wird Sie eingehend darüber informieren, wie die gesetzliche Erbfolge aussieht und welche Regelungen Sie für Ihre individuelle Situation treffen können.

Beratung zur Optimierung von Erbschafts- und Schenkungssteuer

Bezüglich der Schenkungs- oder Erbschaftssteuer gibt es unterschiedlich hohe Freibeträge, die sich nach dem Grad des Verwandtschaftsverhältnisses richten. So sind Schenkungen an Ehepartner bis zu einer Höhe von 500.000 Euro steuerfrei, Kinder können bis zu 400.000 Euro steuerfrei erben. Um die Belastung für Beschenkte und Erben zu vermindern, sollten Schenkungen und Erbe dahingehend optimiert werden. Lassen Sie sich eingehend beraten, welche Möglichkeiten es hier gibt. Sie vermeiden so hohe finanzielle Belastungen für Ihre Erben und Nachfolger und können Ihr Vermögen für die Nachwelt besser sichern.

Welche Unterstützung bietet ein Anwalt für Erbrecht bei Erbstreitigkeiten?

Falls Sie selbst Erbe und von Erbstreitigkeiten betroffen sind, kann ein Anwalt für Erbrecht Sie gerichtlich und außergerichtlich vertreten und Ihre Rechte durchsetzen. Dies betrifft alle Bereiche, von der Testamentsvollstreckung bis hin zur Durchsetzung oder zur Abwehr von Pflichtteilsansprüchen. Rechtlicher Beistand bei Auseinandersetzungen innerhalb einer Erbengemeinschaft gehören dabei genauso dazu wie Beratungen zur Vermeidung oder Reduzierung von Erbschaftssteuer.

Fazit

Um Erbstreitigkeiten vorzubeugen und um die Höhe der Erbschaftsteuer zu optimieren, sollten Sie rechtzeitig einen Anwalt für Erbrecht konsultieren. Er wird dafür sorgen, dass Ihr Vermögen für die Nachwelt erhalten bleibt und Sie sorglos Ihren Ruhestand genießen können. Falls Sie selbst als Erbe von Auseinandersetzungen betroffen sind, wird ein solcher Anwalt Sie ebenfalls beraten und bei Bedarf sowohl gerichtlich als auch außergerichtlich vertreten.

Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Ein Kommentar

  1. Das Erbe ist zu oft noch eine Streitfrage. Gut zu wissen, dass Schenkungen bis zu 500.000, beziehungsweise 400.000 jedoch legal sind. Interessant auch, dass Regelungen in anderen Ländern sich doch stark unterscheiden. Selbst in Österreich hat man allein mit den Verlassenschaften eine ganze andere Regelung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"