Aktueller Trend auf der “inter tabac 2011”: Elektrische Zigaretten sind auf dem Vormarsch

Dortmund. Die inter tabac 2011 hat in diesem Jahr in Dortmund einen Ausstellerrekord aufstellen können. Über 300 Aussteller aus vierzig Nationen präsentieren drei Tage lang alles rund um Tabak- und Raucherwaren.

Doch auch die elektronischen Zigaretten machten nicht Halt vor der großen Tabakindustriemesse… Einige Hersteller präsentierten die elektronischen Verdampfer und gehen somit neue Wege des “Rauchens”. Die elektronische Zigarette SNOKE machte besonders auf sich aufmerksam, denn der Mediziner  Prof. Dr.  Dr. Jürgen Ruhlmann hat die erste elektronische Zigarette “Made in Germany” gemeinsam mit seinem Sohn Benjamin Ruhlmann entwickelt. Aus medizinischer Sicht war diese Entwicklung bereits lange fällig, so Prof. Ruhlmann und weist auf die Risiken des “normalen” Rauchens hin.  Durch die vorhandene Zertifizierung und zahlreiche medizinische Gutachten zur Verwendung reiner Inhaltsstoffe und Aromen will man in Zukunft klare Aktzente im E-Zigaretten-Bereich setzen. Der Andrang auf dem Messestand auf der Rauchermesse war zumindest enorm. Weitere Informationen zum Thema E-Zigaretten finden Sie in unserem Mi-Na Spezial (HIER LESEN).

Was zeigt, daß auch die Raucher Interesse am neuen Produkt haben. Ein Grund für die Tabakindustrie, neue Strategien zu entwickeln für die Zukunft?

Mi-Na.TV war vor Ort in Dortmund:



Dortmund: inter tabac 2011
ANZEIGE:

Veröffentlicht von:

Sven Oliver Rüsche
Sven Oliver Rüsche
Sven Oliver Rüsche ist Gründer der Mittelstand-Nachrichten und schreibt über Wirtschaftsverbände, Macher im Mittelstand, Produkte + Dienstleistungen, Digitale Wirtschaft und Familienunternehmer. Er ist als Journalist Mitglied im DPV Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V. / Mitgliedsnummer: DE-537932-001 / Int. Press-Card: 613159-537932-002. Er ist unter redaktion@mittelstand-nachrichten.de in der Redaktion erreichbar.
Veröffentlicht am: