Aktuelle MeldungenNetzwerkeVerschiedenes

DIW erwartet im zweiten Quartal kräftiges Wirtschaftswachstum

Berlin. Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) rechnet im laufenden zweiten Quartal mit einer Beschleunigung der wirtschaftlichen Erholung in Deutschland. «Wir erwarten für das zweite Quartal ein kräftiges Wachstum des Bruttoinlandsprodukts von 0,7 Prozent», sagte DIW-Konjunkturexperte Vladimir Kuzin am Donnerstag in Berlin. Im ersten Quartal 2010 und im vierten Quartal 2009 war das Bruttoinlandsprodukt gegenüber dem Vorquartal jeweils um 0,2 Prozent gestiegen.

Die wesentlichen Wachstumstreiber liegen nach Angaben der DIW-Experten in der Industrie und in der Bauwirtschaft. So sei das produzierende Gewerbe um ordentliche 3,1 Prozent im ersten Quartal gewachsen. Die zunehmend positive Auftragslage in der Industrie spreche für eine Fortsetzung dieser Tendenz. Deutliche Zuwächse in den exportgetriebenen Schlüsselindustrien zeugten von einem Aufschwung, der sich zunehmend stabilisiere. Die Belebung in der Bauwirtschaft sei dagegen in erster Linie temporär und werde durch die günstigeren Witterungsbedingungen und die Konjunkturprogramme getrieben.

Auf der Nachfrageseite bleibe der private Verbrauch das Sorgenkind. Jedoch dürfte sich die Dynamik – bedingt durch die allgemeine wirtschaftliche Erholung – wieder bessern. Belastend wirke jedoch die weit verbreitete Sorge um den Euro. Ihre realwirtschaftlichen Effekte ließen sich zum gegenwärtigen Zeitpunkt kaum verlässlich beziffern.

Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"