Verschiedenes

Diese Trends in Sachen Smartphone sollten Sie kennen

Da das Smartphone heute zu den Dingen gehört, welche die meisten Menschen mehrfach am Tag nutzen, entwickelt sich die ganze Technologie rund um Handys rasend schnell. Kennen Sie schon die neusten Trends für dieses Jahr? Falls nicht, erfahren Sie hier alles Wissenswerte zum Thema.

Knickbares Smartphone – der neueste Schrei

Bereits im Jahr 2019 gab es die sogenannten faltbaren Modelle, die für jede Menge Aufsehen sorgten. Dieses Jahr wird es noch flexibel, weil es inzwischen Modelle zum Knicken gibt. Handyhüllen brauchen Sie für dieses Geräte zwar trotzdem, dennoch bringt das Knicken einige Vorteile mit sich. Erstens sehen die modernen Geräte sehr gut aus und zweitens benötigen Sie nicht mehr zwingend einen Schutz, der das Gerät komplett umgibt oder sich zuklappen lässt.

Mehr Leistung bei modernen Geräten

Natürlich ist nicht nur der optische Aspekt, sondern vor allem die Leistung ein wichtiges Thema, wenn es um den diesjährigen Markt für Smartphones geht. Die Prozessoren bei dem Handy werden größer und leistungsfähiger. In der Praxis heißt das, dass die Handys immer mehr zu einem kleinen Computer für die Hosentasche werden. Vergessen Sie allerdings nicht, auch die passende Samsung A40 Hülle neu zu kaufen oder auszutauschen. Mit der Hardware wächst nämlich auch das Gehäuse. Die Smartphones werden abermals größer, weil nicht nur der Prozessor, sondern auch der Akku noch gewaltiger und dafür leistungsstärker wird.

Bessere Bilder dank neuer Kamera

Nicht nur der Akku und der Prozessor entscheiden darüber, wie gut ein Handy in der Praxis genutzt werden kann. Vor allem die ausgereifte Kamera wird von den meisten Handybesitzern sehr intensiv genutzt. Ob für das Selfie oder für die Panorama-Aufnahme im Urlaub – das Smartphone ersetzt für einige Nutzer eine klassische Fotokamera. Umso wichtiger, dass die Kamera im Gerät leistungsstark ist. Im Jahr 2020 werden die Kameras neuer Geräte noch einmal verbessert. Es gibt bereits Geräte, welche 108 Megapixel unterstützen – eine ganze Menge! Auch die Qualität der Bilder soll durch speziell ausgeklügelte Algorithmen in der Kamera noch einmal deutlich verbessert werden. Gute Neuigkeiten also für alle Hobbyfotografen!

Mehr Ausdauer in Sachen Smartphone

Viele Nutzer ärgern sich, dass der Akku bei einem neuen Smartphone sich viel zu schnell entlädt. Werden auch noch Apps wie Instagram und Co. im Hintergrund offengelassen, ist der Akku unterwegs so schnell leer, dass das Gerät nicht mehr genutzt werden kann. Deshalb war bereist im Vorjahr klar: 2020 wird es Geräte mit ein besseren Akkus geben. Die Hersteller kommen diesem Hoffen der Kunden gerne nach. Mit einer Kapazität von rund 5.000 bis 5.500 mAh werden sicherlich viele Nutzer sehr zufrieden sein.

Doch nicht nur die bessere Kapazität, sondern auch das schnellere Laden schafft im Alltag eine maßgebliche Verlängerung. Die neuen Akkus können in rund 40 bis 50 Minuten und bei 50 Watt sogar sehr schnell komplett geladen werden. Das ist vor allem für Menschen interessant, welche das Smartphone zum Beispiel im Beruf ständig brauchen, aber nur weg Zeit zum Aufladen des Gerätes haben. Wer kein Problem damit hat, dass das neue Gerät dadurch auch schwerer und größer wird, der sollte sich den Wechsel auf ein neues Modell aus 2020 genau überlegen. Es wird sich auszahlen! Zudem sind die modernen Geräte effizienter in Sachen Energie – und das bekommt nicht nur m Terminplan, sondern spart auch Strom sowie Ressourcen, was die Umwelt auf nachhaltige Weise freut. Viele Hersteller achten zudem darauf, dass die Handys robustere Rahmen mitbringen.

Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"