Die besten Pflegetipps für eine Bronzestatue
Verschiedenes

Die besten Pflegetipps für eine Bronzestatue

Sie gehören zu den glücklichen Menschen, die eine Bronzestatue ihr Eigen nennen dürfen. Sie haben Geschmack und Klasse, keine Frage. Um so lange wie möglich etwas von Ihrem guten Stück zu haben, haben wir Ihnen die besten Pflegetipps zusammengestellt. Außerdem wollen wir der Frage nachgehen …

Patina, ja oder nein?

Die Patina ist eine Schicht, die sich aufgrund chemischer Vorgänge auf einigen Metallen bildet. Im Falle von Bronze, agiert diese Schicht aber nicht nur als Zeichen der Alterung, sondern dient auch dem Schutz. Die Patina sorgt am Ende dafür, dass eine Bronzestatue deutlich länger überdauert, als ohne Patina – insbesondere im Außenbereich.

Ob Sie Patina mögen oder nicht ist wirklich reine Geschmacksache. Die einen lieben eine glänzende, polierte Oberfläche – insbesondere im Innenbereich. Die anderen schätzen den würdevollen grünen Belag.

Was ist eigentlich Bronze?

Bronze ist eine Legierung mit einem Mindestanteil an Kupfer von 60 Prozent. In den meisten Fällen wird Zinn hinzugegeben, es ist aber z.B. auch Blei oder Aluminium denkbar. Kupfer reagiert mit dem Sauerstoff der Luft, oxidiert mit der Zeit und wird dadurch unweigerlich dunkler. Über die Jahre bildet sich Grünspan, oder Patina.

Und so wird eine Bronzestatue am besten gereinigt

Genau wie beim Silberbesteck, ist es unter Umständen notwendig, auch Bronze regelmäßig zu reinigen – aber natürlich nur dann, wenn man keine Patina wünscht. Für manche ist dies eine kontemplative Tätigkeit. Über Stunden hinweg polieren und reinigen sie ihr Kunstwerk und nehmen so eine enge Verbindung zu ihm auf. Für andere ist es einfach nur lästige Pflicht.

In jedem Fall ist es wichtig, sich vor der Reinigung die Frage zu stellen, was man erreichen möchte – entsprechend wählt man dann nämlich die geeigneten Mittel und Methoden. Es ist ein Unterschied, ob sie die Statue nur reinigen wollen, aber die Patina erhalten oder ob sie sie hell glänzend wünschen.

Für den Glanz: Selbstgemachte Polierpaste aus Natron

Besonders zu empfehlen ist eine Polierpaste, die Sie aus Wasser und Natronpulver ganz einfach selbst herstellen können. Die milden Polierpigmente sorgen für einen schönen Glanz. Die basische Natur des Natrons hilft zudem, dass Patina sich nicht so schnell neu bilden wird. Zuletzt wischen Sie mit einem feuchten Tuch nach und polieren alles trocken.

Für feine Details: Zahnpasta und eine alte Zahnbürste

Ausgezeichnet für die Reinigung feiner Details, Reliefs und schwer zugänglicher Ecken ist Zahnpasta geeignet, die Sie mit Hilfe einer alten Zahnbürste aufbringen können.

Für eine schöne Patina: Seifenlauge und Zitronensäure

Reinigen Sie Ihre Bronzestatue zunächst mit einer milden Seifenlauge unter Verwendung eines Lappens oder einer weichen Bürste. Anschließend nehmen Sie einen Lappen auf den Sie etwas pure Zitronensäure geben und die Oberfläche damit abreiben. Alte Patina löst sich zwar dadurch, aber neue Patina wird sich deutlich schneller wieder neu bilden.

Zum Schutz: Versiegelung mit Wachs oder Öl

Nach dem Abschluss der eigentlichen Reinigung und dem gründlichen Trocknen Ihrer Bronzestatue ist eine Versiegelung sehr zu empfehlen, mit oder ohne Patina. Als sehr gut haben sich Leinöl oder auch Carnaubawachs erwiesen. Reiben Sie die Statue damit ein und polieren Sie nach, so dass keine Schlieren entstehen.

Zeige mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an datenschutz@sor.de (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"