Frankfurt/Main. Die Deutsche Bank hat ihren Gewinn in den ersten drei Monaten deutlich gesteigert. Das Ergebnis nach Steuern erhöhte sich von Januar bis März gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 50 Prozent auf knapp 1,8 Milliarden Euro, wie das größte deutsche Finanzinstitut am Dienstag in Frankfurt am Main mitteilte. Vor Steuern sei das Ergebnis um 54 Prozent auf 2,8 Milliarden Euro gestiegen.

«Im ersten Quartal 2010 hat sich die Weltwirtschaft spürbar stabilisiert, auch wenn noch einige Risiken verbleiben. In diesem ökonomischen Umfeld hat die Deutsche Bank erneut ihre Ertragsstärke bewiesen und ihr zweitbestes Quartalsergebnis vor Steuern erzielt», sagte Vorstandschef Josef Ackermann. «Entscheidend für das gute Ergebnis im ersten Quartal 2010 war unser Geschäft im Investment Banking», fügte er hinzu.

Veröffentlicht am: