Hannover. Bundeskanzlerin Angela Merkel gehört zu den Digital Natives in Deutschland – kein anderer Kanzler zeigte bisher seine Technikaffinität so offen, wie die Bundeskanzlerin. Kein Wunder also, dass die erste Frau im Staate auch neue Vertrauensfrau der IT-Branche werden will. Merkel gab auf der heutigen CeBit-Eröffnung das Versprechen ab, sich aktiv für mehr Vertrauen in der IT-Welt einzusetzen.

Wer Informations- und Telekommunikationstechnik nutze, müsse sicher sein, dass andere keinen Zugriff auf seine Daten hätten, betonte Merkel am heutigen Abend in Hannover, wo die CeBit um 18 Uhr eröffnet wurde. “Je automatischer, je selbstverständlicher die Nutzung des Internets wird, desto mehr muss man auf die Sicherheit vertrauen können”, sagte die Kanzlerin.

Vertrauen sei zurecht das Hauptthema und der Leitfaden der diesjährigen Cebit, sagte Merkel weiter. Das Cebit-Motto eigne sich auch gut als Motto für den nächsten G20-Gipfel. Mit Vertrauen könnten Lösungswege gefunden werden, “um diese Internationale Krise zu lösen”, sagte sie.

Die Bundeskanzlerin würdigte zudem die Wirtschaftsbeziehungen Deutschlands mit Brasilien, das Partnerland der diesjährigen Cebit ist. In Brasilien seien 1.300 Unternehmen deutscher Herkunft tätig. Deutschland schätze Brasilien als Markt, die stabilen Rahmenbedingungen dort und die guten Wachstumsaussichten.

Die Mittelstand Nachrichten und die Kollegen von TeDaMo (TelefonDatenMobilfunk) sind auf der diesjährigen CeBit als Pressepartner vor Ort. Wir werden gemeinsam einen Videopodcast veröffentlichen und interessante Trends und Neuigkeiten präsentieren.

Text: Sven-Oliver Rüsche (mit Material der Dapd)

ANZEIGE:

Veröffentlicht von:

Sven Oliver Rüsche
Sven Oliver Rüsche
Sven Oliver Rüsche ist Gründer der Mittelstand-Nachrichten und schreibt über Wirtschaftsverbände, Macher im Mittelstand, Produkte + Dienstleistungen, Digitale Wirtschaft und Familienunternehmer. Er ist als Journalist Mitglied im DPV Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V. / Mitgliedsnummer: DE-537932-001 / Int. Press-Card: 613159-537932-002. Er ist unter redaktion@mittelstand-nachrichten.de in der Redaktion erreichbar.
Veröffentlicht am: