Bremen. Der Luxusyachthersteller Drettmann hat Insolvenz beantragt. Wie das Unternehmen mit Sitz in Bremen-Hemelingen am Mittwoch mitteilte, habe die Geschäftsführung damit auf den anhaltenden Preisverfall im Gebrauchtyachtsegment reagiert. Ziel des Insolvenzantrags sei die Sanierung des Unternehmens und der Erhalt der Arbeitsplätze, hieß es in einer Pressemitteilung.

Das vor 40 Jahren als Gebrauchtboothandel gegründete Familienunternehmen lässt seit 1993 auch eigene Luxusyachten in Taiwan bauen. Das Unternehmen, das mit 18 Stützpunkten unter anderem auf Mallorca international vertreten ist, beschäftigt weltweit fast 100 Mitarbeiter, rund 60 davon am Hauptsitz in Bremen. Die Drettmann Group erzielte 2008 den Angaben zufolge einen Umsatz von knapp 100 Millionen Euro.

ANZEIGE:
Veröffentlicht am: