Stuttgart. Die Börse Stuttgart hat nach vorläufigen Zahlen 2009 deutlich weniger umgesetzt als im Vorjahr. Der Handelsumsatz betrug insgesamt rund 105 Milliarden Euro, wie die nach eigenen Angaben führende Privatanlegerbörse am Mittwoch mitteilte. Dies ist ein Minus von 23 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

boerse-stuttgart

«Insgesamt hat sich die Wirtschaft in den letzten Monaten des Jahres 2009 zwar stabilisiert. Viele private Anleger hielten sich an den Finanzmärkten aber trotz Kursanstiegen mit Investitionen zurück und agierten vorsichtig», sagte der Geschäftsführer der Baden-Württembergischen Wertpapierbörse, Oliver Hans. «Sie bevorzugten vor allem Wertpapiere, die sie als besonders sicher einschätzten.» Wie im vergangenen Jahr habe die Börse Stuttgart einen sehr starken Umsatz im Anleihenhandel erzielt. Das Handelsvolumen der Anleihen liege bei 38 Milliarden Euro.

Hohe Steigerungsraten 2009 weist den Angaben zufolge der Handel mit Fonds auf. Hier setzte die Börse über 4,3 Milliarden Euro um und damit 39 Prozent mehr als im Vorjahr. Im Handel mit verbrieften Derivaten erlöste die Börse mit 54 Milliarden Euro 36 Prozent weniger als im Vorjahr. Mit 8,1 Milliarden Euro liegt der Aktienhandel 17 Prozent unter dem Vorjahreswert.

ddp.djn/wld/jwu

ANZEIGE:
Veröffentlicht am: