Aktuelle MeldungenUnternehmenVerschiedenes

BMW modernisiert Werk Eisenach für 18 Millionen Euro

Eisenach. Die BMW AG modernisiert ihr Werk im thüringischen Eisenach. In den nächsten drei Jahren würden rund 18 Millionen Euro in neue Produktionstechnologien investiert, sagte der Geschäftsführer der BMW Fahrzeugtechnik GmbH, Thomas Michel, am Donnerstag in Eisenach. Mit den neuen Anlagen werde das Werk technisch auf dem neuesten Stand sein und damit als Werkzeugbaustandort neben München und Dingolfing nachhaltig gestärkt.

Die Investitionen betreffen nach Angaben Michels vier neue hochmoderne Fräsanlagen zur mechanischen Bearbeitung von Groß-Presswerkzeugen. Diese neuen Anlagen bildeten mit den vorhandenen Maschinen ein neues strukturierteres und vernetztes Fräszentrum. Außerdem werde eine neue Erprobungs-Presse installiert, mit der künftig neue Presswerkzeuge aus dem Eisenacher Werkzeugbau eingearbeitet werden. Die neue Presse weise gegenüber älteren Anlagen eine deutlich höhere Presskraft auf und sei damit für die Verarbeitung höchst fester Stahlsorten geeignet.

Die BMW Fahrzeugtechnik GmbH in Eisenach wurde 1992 am traditionsreichen BMW-Standort in Thüringen eröffnet und beschäftigt derzeit 230 Mitarbeiter. In dem Werk werden in erster Linie bis zu 50 Tonnen schwere Groß-Presswerkzeuge entwickelt, gefertigt und erprobt. Außerdem werden auch Karosserieblechteile aus Stahl und Aluminium gefertigt. Bereits 1928 hatte BMW in Eisenach die ersten Automobile produziert.

ddp.djn/tuf/mbr

Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Das könnte auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"