München – Der Premium-Karrieredienstleister Experteer bringt mit “Analytics” ein Analyse-Tool für Headhunter und Recruiter auf den Markt. Das Tool ist in Deutschland und in acht weiteren Ländern verfügbar. Headhunter und Recruiter analysieren mit dem Tool Märkte, Branchen, Unternehmen, einzelne Unternehmensbereiche, Bewegungen innerhalb dieser und erstellen mit einem Klick Trendanalysen. Das Tool ist in die Experteer Kandidaten-Datenbank eingebunden, welche über fünf Millionen registrierte Kandidaten verfügt. Recruiter und Headhunter greifen über diese Datenbank direkt auf die Spitzenkräfte zu und können diese so gezielt ansprechen.

Quellenangabe: "obs/Experteer GmbH"

Quellenangabe: “obs/Experteer GmbH”

Dr. Christian Göttsch, CEO und Gründer von Experteer: “Analytics bietet Recruitern und Headhuntern einen unvergleichbaren Einblick in unsere Kandidatendatenbank. Kein anderer Anbieter im Markt ist aktuell in der Lage, derart qualifizierte und detaillierte Daten zur Verfügung zu stellen. Unser Ziel ist es, das Active Sourcing von qualifizierten Spitzenkräften maßgeblich mit Analytics zu erleichtern.”

Analytics im Überblick

Wie lange verweilen Mitarbeiter in einem Unternehmen in der gleichen Position im Vergleich zur Branche oder anderen Unternehmen? Bei welchem Unternehmen ist die Fluktuation überdurchschnittlich hoch? In welcher Branche gibt es den höchsten Anteil an aktiv oder passiv suchenden Spitzenkräften? Die Antworten darauf liefert “Analytics” mit einem Klick und erleichtert so die tägliche Arbeit von Recruitern und Headhuntern.

Auch ein anonymisierter Vergleich von aktiv und passiv suchenden Spitzenkräften nach verschiedenen Auswahlkriterien, wie beispielsweise nach Branche, Firma, Karrierelevel oder Funktion, ist möglich. Nutzer werten unter anderem die durchschnittliche Unternehmenszugehörigkeit, sowie die Verweildauer von Spitzenkräften in Branchen aus. Außerdem lassen sich zeitliche Entwicklungen von Aktiv-Suchenden nach Branchen oder Unternehmen erstellen. Darüber hinaus geben Frühindikatoren im Bereich Migration und Wechselbereitschaft Aufschluss über die eigene Marktposition und die von Wettbewerbern. Mithilfe von Trendanalysen lassen sich Veränderungen des Kandidaten-Suchverhaltens nach Ländern, Branchen und Unternehmensebenen aufzeigen.

“Analytics” ist zudem mit der Kandidaten-Datenbank von Experteer verknüpft, so dass gezielt nach Kandidaten aus bestimmten Branchen, Regionen oder Funktionen gesucht werden kann. Eine anschließende direkte Kontaktaufnahme ist möglich.

“Analytics” basiert sowohl auf tagesaktuellen als auch historischen Daten der Experteer Kandidaten. Seit 2006 ist das Unternehmen am Markt und verfügt daher über umfangreiche Daten der inzwischen über fünf Millionen registrierten Kandidaten. Dabei entscheidet der Kandidat natürlich selbst, welche Daten frei geschaltet werden. “Analytics” ist in Verbindung mit der Experteer “Kandidatensuche” erhältlich.

Quelle: ots

ANZEIGE:

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: