Verschiedenes

Angebote zur Übernahme der Vermögensgegenstände liegen vor

Pritzwalk (ots) – Vorsichtiger Optimismus bei der EOP Biodiesel AG: dem vorläufigen Insolvenzverwalter, Rechtsanwalt Horst Piepenburg, liegen mittlerweile Investorenangebote zur vollständigen Übernahme der Vermögensgegenstände des Unternehmens im Rahmen eines sogenannten “asset deal” vor. Interessenten für die Übernahme von Aktien der EOP Biodiesel AG haben sich dagegen nicht gefunden.

“Da die eingegangenen Angebote keine vollständige Befriedigung der Gläubiger zulassen, sind damit die Aktien der AG wertlos”, erläuterte Piepenburg. “Die Gebote werden jetzt ausgewertet und Vertragsverhandlungen aufgenommen. Das wird einen Zeitraum bis sicherlich Ende März beanspruchen.”

“Auch wenn die Angebote zur Zeit noch unverbindlich sind, haben wir damit eine gute Chance, die Zerschlagung des Unternehmens im Rahmen der Insolvenz zu verhindern”, zeigt sich Jörg Jacob, Vorsitzender des Vorstands, erleichtert. Die Eröffnung des Insolvenzverfahrens durch das Amtsgericht Neuruppin wird zum 01. März erwartet.

Auch die Belegschaft kann zunächst aufatmen. Die Arbeitsverhältnisse werden zunächst in das zu eröffnende Insolvenzverfahren hinein fortgeführt, Kündigungen werden zum jetzigen Zeitpunkt nicht ausgesprochen. “Es ist wichtig, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an Bord zu halten”, erläuterte Bengt Korupp, das für die Produktion verantwortliche Vorstandsmitglied. “Sobald die Produktion wieder angefahren werden kann, sind sie unverzichtbar.”

Die Bemühungen um eine Landesbürgschaft laufen parallel weiter. Medienkontakt: EOP Biodiesel AG Pressestelle Telefon +49 (0) 33 986 / 505-37 E-Mail [email protected] www.eopbiodieselag.de

Orginal-Meldung: http://www.presseportal.de/pm/81996/1768700/eop_biodiesel_ag/api

Schlagwörter
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Das könnte auch interessieren
Close
Back to top button