Verschiedenes

Als Start-Up sofort startbereit mit einem Verkaufscontainer

Als Start-Up ist es wichtig, so schnell wie möglich in die Gänge zu kommen. Agilität ist gefragt. Es gilt, nicht ewig am perfekten Produkt herumzudoktern und den idealen Standort zu suchen, sondern einfach einmal loszulegen und die Entwicklung in weiterer Folge iterativ voranzutreiben. Eine sehr gute Möglichkeit, um in der Öffentlichkeit schnell sichtbar zu werden, bietet beispielsweise ein Verkaufscontainer?

Was ist ein Verkaufscontainer?

2021-02-15-Verkaufscontainer
Abbildung 1 https://pixabay.com/de/photos/station-container-exportieren-441989/

Bei einem Verkaufscontainer handelt es sich um eine variable Verkaufsstelle, die den eigenen Anforderungen entsprechend nach Belieben konfiguriert werden kann. Wer einen Verkaufscontainer kaufen möchte, wendet sich im Normalfall an einen entsprechenden Spezialhändler.

Dort steht in der Regel eine Auswahl unterschiedlicher Container zur Verfügung. Die Einzelmodule sind etwa sechs Meter lang und zweieinhalb Meter breit. Auf Wunsch können auch mehrere Module zu einem kompletten Verkaufsraum zusammengefügt werden.

Was kostet ein Verkaufscontainer?

Wer einen einfachen Verkaufscontainer erwerben möchte, sollte je nach individuellen Anforderungen mit etwa 12.000 bis 15.000 Euro kalkulieren. Im Preis enthalten ist nicht nur der Verkaufscontainer selbst, sondern darüber hinaus auch sämtliche Leistungen von der Angebotserstellung bis zum Transport und dem Aufbau am gewünschten Zielort.

Der genaue Preis hängt immer davon ab, was man selbst möchte. Am einfachsten ist es deshalb, an einen der Anbieter eine unverbindliche Anfrage mit den entsprechenden Vorstellungen zu richten.
Auch das Büro lässt sich durch Container verwirklichen

Wer schnell damit beginnen möchte, seine eigenen Ideen umzusetzen, aber keinen Bock mehr auf Co-Working-Space hat, kann auch sein Büro in einen Container verlagern. Das ist beispielsweise dann besonders sinnvoll, wenn das Unternehmen im Home-Office gegründet wurde, für die langfristige Arbeit aber kein Platz im Haus zur Verfügung steht.

Kauf oder Miete?

Je nach Anbieter können die Container entweder gekauft oder gemietet werden. Beim Kauf bietet sich eine Finanzierung auf einen Zeitraum von etwa drei bis fünf Jahren an. Beim aktuelle Zinsniveau ergeben sich so über eine Laufzeit von fünf Jahren monatliche Kreditraten von etwa 200 bis 250 Euro.

Die Preise für die Miete liegen bei Kurzzeitlösungen bei etwa 60 bis 70 Euro pro Tag. Das lohnt sich in der Regel nur dann, wenn der Container für ein paar Tage an einem bestimmten Standort aufgestellt werden soll.

Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"