Dortmund. Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU) pocht auf ein zügiges Aus für herkömmliche Legebatterien in der gesamten Europäischen Union. «Das Verbot, Legehennen in konventionellen Käfigen zu halten, ist ein großer Fortschritt für den Tierschutz», sagte Aigner den Dortmunder «Ruhr Nachrichten» (Montagausgabe) laut Vorabbericht. In Deutschland ist die Käfighaltung von Legehennen seit dem 1. Januar 2010 verboten.

Vor Beratungen des EU-Agrarministerrats am Montag in Brüssel lehnte Aigner den Vorstoß Polens ab, das Verbot von Legebatterien von 2012 bis zum Jahr 2017 zu verlängern. «Das wäre ein Rückschritt für den Tierschutz in Europa. Außerdem würden jene Betriebe wirtschaftlich benachteiligt, die vereinbarungsgemäß die herkömmliche Käfighaltung abgeschafft haben», sagte die Ministerin. Einer Änderung der geltenden Regelung werde sie keinesfalls zustimmen. Deutschland habe den Ausstieg aus der herkömmlichen Batterie-Käfighaltung bereits zwei Jahre früher vollzogen als nach EU-Recht erforderlich.

ddp.djn/roy

ANZEIGE:
Veröffentlicht am: