Wenn sich der Sommer verabschiedet hat und die Tage wieder kürzer, die Abende dafür aber umso länger werden, bleibt genügend Zeit, um wieder kreativ zu sein. Gerade in den Herbst- und Winterwochen ist das Nähen als Hobby in vielen Familien präsent. Ideen für eigene Nähprojekte gibt es viele.

Drei Klassiker, die im Herbst nicht fehlen dürfen

Quelle: moritz320 / pixabay.com

Wer sich bereits mit schönen Herbststoffen eingedeckt hat, kann schnell mit einfachen Nähprojekten starten. An der Nähmaschine lassen sich die Baumwoll- und Jerseystoffe in feine Tücher verwandeln. Die selbstgenähten Tücher werden nach eigenen Wünschen dimensioniert und sind im Herbst schnell ein treuer Begleiter.

Neben den einfachen Halstüchern, die sich auch als Loop nähen lassen, bieten sich großzügige Patchworktücher an, die aus verschiedenen Stoffquadraten entstehen und nicht nur als Hals-, sondern auch als Kopftuch getragen werden können.

Ähnlich einfach wie Tücher für Kinder und Erwachsene sind die Schals für den bevorstehenden Winter genäht. Auch hier lassen sich ganz unterschiedliche Stoffe verwenden. Wichtig ist, dass sie ein wenig stärker sind. Neben einem einfachen Schal sorgen gerade der Kapuzen- und Patchworkschal in den Wintermonaten für Begeisterung. Sie sind besonders lang geschnitten und halten angenehm warm.

Warme Pullover für kalte Tage

Wurde an der Nähmaschine bereits das eine oder andere Kleidungsstück genäht, kann im Herbst natürlich auch die eigene Wintermode kreiert werden. Gerade weiche Pullover sind eines der Must-Haves für den Kleiderschrank. Ein Sweatshirt oder ein bequemer Kapuzenpullover sind hier genau die richtige Wahl. Sie bestehen meistens aus mehreren Stofflagen und sind dadurch angenehm warm.

Wer es dagegen ein wenig luftiger mag, setzt auf ein bequemes Longshirt. Die Longshirts können aus einem leichten Baumwollstoff genäht werden. Sie reichen bis über den Po und können an kalten Tagen noch hervorragend mit dicken Pullover kombiniert werden. Bei den Longshirts kann ein Stoff mit Stretchanteil gewählt werden. Dadurch passt er sich gut der Körperform an und sitzt besonders bequem. Außerdem machen die Shirts dann jede Bewegung mit.

Kissenhüllen für ein heimeliges Zuhause

Gerade im Herbst und Winter machen es sich viele Zuhause gemütlich. Die passenden Heimtextilien dürfen dann natürlich nicht fehlen. Herbst- und Winterstoffe in gedeckten Farben lassen sich wunderbar in Kissenhüllen verwandeln. Sie können auf die eigene Herbst- und Winterdeko abgestimmt werden.

Kuschelkissen in Blattform begleiten zudem durch den Herbst und sind auf jedem Sofa oder Eckbank ein echter Blickfang. Damit das Lesen eines guten Buchs besonders viel Spaß macht, lassen sich aus weichen Fleece-Stoffen Kuscheldecken und Babykissen nähen.

Auch für die bevorstehende Weihnachtszeit ist die Nähmaschine ein treuer Begleiter. Neben weihnachtlichen Tischdecken, die wahlweise auch als Tischläufer konzipiert werden können, lassen sich auch die Säckchen für einen Adventskalender aus ausgesuchten Stoffen ganz einfach selbst nähen. Die Säckchen für den Adventskalender können dann immer wieder neu befüllt werden.

Zum krönenden Abschluss kann die Tischwäsche für das weihnachtliche Festessen selbst genäht werden. Stoffe mit glänzenden Fäden bringen den festlichen Charme mit. So lassen sich für jeden Gast des Weihnachtsessen Platzdeckchen nähen, die mit weihnachtlichen Motiven begeistern.

ANZEIGE:
Veröffentlicht am: