Jedes Baby braucht ein schönes bequemes Bett, in dem es friedlich schlafen und sich wohlfühlen kann. Doch mit der Auswahl des Gestells und der Matratze ist es noch nicht getan. Auch bei der Auswahl des Kissens ist Vorsicht geboten. Hier erfahren Sie, worauf Sie achten müssen.

Die Besonderheiten eines Babykissens
Damit das Kissen Ihren Kleinen einen erholsamen Schlaf ermöglicht, muss es verschiedene Voraussetzungen erfüllen. Die wichtigsten Faktoren sind hier die Größe, das Material und das Gewicht. Weiterhin sollten Sie Wert darauf legen, dass sich das Material gut reinigen lässt.

Bei der Suche nach einem Babykissen sollte man von alten gebrauchten Kissen absehen. Oft haben sie schon ihre Form verloren. Sie stützen nicht mehr richtig und haben schon Verklumpungen. Das führt beim Baby zu Verspannungen und Nackenschmerzen. Die Gefahr ist hier vor allem deshalb so groß, da die Muskulatur der Babys noch nicht genug ausgeprägt ist, um die Belastungen zu kompensieren. Wichtig ist es deshalb nicht nur, ein neues Kissen zu kaufen, sondern vor allem eins, dessen Material eine ideale Anpassung an den Kinderkopf ermöglicht. Eine gute Füllung ist hier beispielsweise Hirse. Eine große Auswahl an Hirsekissen finden Sie beispielsweise bei https://www.kuschelbaby.com/. Hier können Sie sich außerdem über viele weitere Faktoren informieren, die bei der Auswahl eine Rolle spielen.

Eine Alternative – Kinderkissen selbst herstellten
Wenn Sie handwerklich begabt sind, haben Sie natürlich auch die Möglichkeit, ein eigenes Kissen für Ihr Baby zu nähen. Achten Sie dabei auf natürliche Materialien wie Baumwolle und anschmiegsame Füllungen wie beispielsweise Hirse. Wichtig ist, dass sich das Material leicht an den Kopf des Babys anschmiegt und nicht kratzt. Darüber hinaus bieten selbstgemachte Babykissen noch weitere Vorteile. Hier haben Sie die Möglichkeiten, ganz individuelle Verzierungen anzubringen, mit denen Sie Ihren Babys eine ganz besondere Freude machen können. Welche Vorteile das Selbermachen noch hat, erfahren Sie in diesem Artikel der Welt.

Verschiedene Arten von Kissen
Wenn man eine schöne Polsterung für das Baby kaufen will, gibt es natürlich nicht nur das klassische Kopfkissen. Weitere Möglichkeiten sind zum Beispiel das Stillkissen, das für mehr Komfort beim Stillen sorgt. Darüber hinaus kann es als weiche Begrenzung mit ins Bett gelegt werden. Außerdem gibt es auch noch spezielle Stützkissen, die mit Vertiefungen ausgestattet sind, die es ermöglichen, den Kopf sicher und geschützt abzulegen. Kissenbezüge sind für jede einzelne dieser Formen getrennt erhältlich.

Veröffentlicht von:

Sven Oliver Rüsche
Sven Oliver Rüsche
Sven Oliver Rüsche ist Gründer der Mittelstand-Nachrichten und schreibt über Wirtschaftsverbände, Macher im Mittelstand, Produkte + Dienstleistungen, Digitale Wirtschaft und Familienunternehmer. Er ist als Journalist Mitglied im DPV Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V. / Mitgliedsnummer: DE-537932-001 / Int. Press-Card: 613159-537932-002. Er ist unter redaktion@mittelstand-nachrichten.de in der Redaktion erreichbar.
Veröffentlicht am: