Aktuelle MeldungenUnternehmen

Wirtschaftssenatorin Yzer besucht PUK-WERKE KG

Berlin – Senatorin Yzer: “PUK-WERKE passen als innovatives Unternehmen hervorragend zum Technologiestandort Berlin”

Berlins Wirtschaftssenatorin Cornelia Yzer hat am heutigen Freitag die PUK-WERKE KG in Berlin-Neukölln besucht. PUK gehört mit zwei Produktionsstätten in Berlin und Schönecken (Rheinland-Pfalz) und einem dichten Vertriebssystem zu den führenden Anbietern von Kabeltragsystemen in Deutschland. Mehr als 200 der insgesamt rund 400 in Deutschland Beschäftigten von PUK arbeiten in Berlin. Bei ihrem Besuch wurde Senatorin Yzer von Stefan Romberg, kaufmännischer Geschäftsführer von PUK, begrüßt. Bei einem Rundgang informierte sie sich über die Fertigungsverfahren und das Gesamtangebot des Unternehmens.

Quellenangabe: "obs/PUK-WERKE KG/Stefan Zeiske"
Quellenangabe: “obs/PUK-WERKE KG/Stefan Zeiske”

Senatorin Cornelia Yzer: “Die PUK-Werke sind ein innovatives und auf dem internationalen Markt tätiges Familienunternehmen. Mit ihren modernen Produktionsanlagen und -methoden passen sie hervorragend zum Technologiestandort Berlin. Neue Produkte und Lösungen im Bereich der Kabeltragsysteme werden in der Hauptstadt entwickelt, hergestellt und kommen in der Gebäudetechnik oder bei industriellen Anlagen direkt zur Anwendung. Mit ihren über 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist PUK zudem ein wichtiger Arbeitgeber für die Berliner Industrie.”

Dr. Stefan Romberg: “1969 war es um Berlins Wirtschaft nicht gut bestellt. Die Gründer Pohl und Klein haben vor 45 Jahren gezeigt, dass in Berlin auch in den Zeiten des Kalten Krieges produzierendes Gewerbe erfolgreich tätig sein konnte. Wenn sich die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen nicht entscheidend verändern, werden wir hier in fünf Jahren 50 Jahre PUK feiern können.”

Berlin ist Hauptsitz des Unternehmens, das 1969 aus dem Zusammenschluss zweier Produktionsgesellschaften in Berlin entstand. Heute bieten die PUK-WERKE mit Kabeltragsystemen für die Gebäudetechnik und industrielle Anwendungen, mit Unterflursystemen, Solartechnik und zahlreichen Patenten innovative Produkte in der Hauptstadt. Dabei geht das Angebot von PUK über die Produktion und Lieferung hinaus: Bei Großaufträgen, gerade aber auch bei kleinen Projekten greifen die Kunden auf die jahrzehntelange Erfahrung von PUK in Form von technischer Beratung und Planung zurück; dies gilt in gleicher Weise für die Montagetätigkeiten vor Ort. Das Unternehmen steht mit Beteiligungen in Europa, Asien und Amerika auch als Wettbewerber auf dem internationalen Markt weit oben.

Mehr als 20.000 Tonnen Stahl jährlich verarbeiten die PUK-Mitarbeiter auf Pressen, Walzanlagen und speziell entwickelten Fertigungsanlagen. Das Unternehmen investiert in moderne Anlagen, hohes Maß an Arbeitssicherheit und hohe Umweltstandards. Der Umsatz hat sich in den letzten 10 Jahren verdoppelt und auch für die nächsten Jahre rechnet die Geschäftsführung mit einem nachhaltigen Wachstum.

Die Produktpalette gehört zu den eher unsichtbaren Dingen des Alltags, die wir täglich nutzen, derer wir uns aber nie bewusst sind: Einsatz erfahren Kabeltragsysteme der PUK-WERKE beim Bau von U-Bahn-Linien, Verwaltungsgebäuden, Kraftwerken, Produktionsstätten, Messehallen und vielen weiteren mehr – viele davon auch in Berlin.

Quelle: ots

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"