Berlin – Der Europäische Digital Health Startup Accelerator Startupbootcamp verkündet seine Partnerschaft mit Philips. Im Rahmen der dreijährigen Partnerschaft wird Philips das Programm in der wirtschaftlichen Beschleunigung von zehn Erfolg versprechenden Digital Health Startups unterstützen und verstärkt damit seine führende Position, digitale Innovationen im Gesundheitsbereich zu beschleunigen.

Startupbootcamp Digital Health Berlin unterstützt Startups der digitalen Gesundheitswirtschaft (Digital Health) durch Bereitstellung von über 200 erfahrenen Mentoren, Zugang zu Industrie-Partnern, investiert in jedes ausgewählte Startup-Team €15.000 Euro und stellt für sechs Monate kostenlosen Co-Working-Space zur Verfügung. Die offene Arbeitsathmosphäre unterstützt den kollaborativen Austausch der Teams und schafft ein Ökosystem, in dem die Teilnehmer innerhalb von drei Monaten den Fortschritt erzielen, für den sie sonst ein Jahr an Produkt-Entwicklungszeit benötigen. Philips treibt die Innovation im Gesundheitswesen durch die Bereitstellung von hochwertigen Lösungen für medizinisches Fachpersonal im ersten Gesundheitsmarkt und individueller Gesundheitsprodukte für Verbraucher. Startups profitieren von dem Zusammenschluss mit Philips als einen der führenden Partner in internationalen Gesundheitsmärkten. Einer dieser Vorteile ist der Zugriff auf Philips Software Plattformen.

Philips begrüßt vor allem die Geschwindigkeit und Innovationskraft, welche der Startupbootcamp Digital Health Accelerator mit einer Mischung aus Startups, Mentoren und Unternehmenspartnern erzeugt. “Als einer der Führer im HealthTech Segment unterstützen wir vielversprechende, innovative Startups mit unserem Fachwissen und Investitionen, um Entwicklungen der digitalen Gesundheitswirtschaft in Deutschland voranzutreiben.” sagt Bernd Laudahn, Managing Director Philips GmbH Market DACH.

Das Team des Berliner Accelerators ist besonders an Startups im digitalen Gesundheitswesen mit softwarebasierten Technologien interessiert. Dazu zählen unter anderem die Bereiche Verhaltensänderungen, Diagnostik und Genomik, Big Data und Analytics, Remote Monitoring, Frauengesundheit inkl. Fertilität. Philips verfügt über renommierte Fachkenntnisse in diesen Themen des digitalen Gesundheitswesens.

Juliane Zielonka, Managing Director des Startupbootcamp Digital Health Berlin, sieht Philips also eine wertvolle Ergänzung als Programmpartner und erläutert den Mehrwert, der sich durch die Partnerschaft ergibt: “Bei Digital Health geht es um die Implementierung smarter Gesundheitstechnologien für den bestmöglichen Behandlungserfolg und möglicher Kostenreduktion. Wir sind stolz, einen starken europäischen Partner wie Philips an unserer Seite zu haben. Das Unternehmen besitzt eine außergewöhnliche Erfolgsbilanz in gesundheitsbezogenen medizinischen und verbraucherspezifischen Produkten und Services. Philips bietet weitreichende Einblicke im Bereich der Consumer Health und Lifestyle Produkte sowie einzigartiges Wissen in Bezug auf globale Markteintrittsstrategien. Startups profitieren von diesen besonderen Insights während unseres Acceleratorprogramms und erzielen durch das Insiderwissen die Beschleunigung, die ihnen einen Wettbewerbsvorteil verschaffen kann.”

Als Teil der globalen Startupbootcamp Initiative kooperiert der Berliner Digital Health Accelerator mit dem German Accelerator Life Sciences (GALS) als einen offiziellen Partner für den Cambridge/Boston FastTrack Event in den USA am 22. Juli 2016. GALS ist ein Wachstumsprogramm für Deutsche Life-Sciences-Unternehmen und wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie ins Leben unterstützt. Der GALS ermöglicht Digital Health Startups einen US-Markteintritt, um so den anspruchsvollen Anforderungen der digitalen Zukunft des Gesundheitswesens gerecht zu werden.

Das Berliner Startupbootcamp Digital Health Programm wird unterstützt durch Arvato CRM Healthcare Solutions, Sanofi Deutschland, die Deutsche Apotheker- und Ärztebank (apoBank) und Munich Health.

Quelle: Philips

ANZEIGE:

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: