Siegen – Die Gesellschaft für Information und Bildung mbH – kurz G.I.B – lädt auch in diesem Jahr wieder zu den SUCCESS DAYs ein. Vom 26. bis 27. April treffen sich im Siegener Apollo Theater bereits zum neunten Mal rund 200 Supply Chain-, IT- und Logistik-Experten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die beliebte Branchenveranstaltung bietet die ideale Gelegenheit, in angenehmer Atmosphäre Erfahrungen auszutauschen, Probleme lösungsorientiert zu diskutieren und sich untereinander zu vernetzen. Im Mittelpunkt des Programms stehen die technischen Herausforderungen der unternehmerischen Gegenwart und Zukunft.

Schon die Eröffnungsrede des Landrats Andreas Müller unterstreicht die Bedeutung des Events und vor allem die des Organisators. G.I.B gehört zu den wichtigsten mittelständischen IT-Unternehmen der Region Südwestfalen. Als offizieller SAP-SilverPartner betreuen die ausgewiesenen IT-Logistik-Experten Kunden aus Europa, Fernost und den USA. Daher sieht sich auch G.I.B mit wachsenden operativen Anforderungen der Branche konfrontiert. Wie sich das Siegener Unternehmen in Zukunft strategisch darauf einstellt, wird Thomas Reeken, G.I.B COO, in seinem Impulsvortrag offenlegen.

Darüber hinaus dürfen die Besucher der zweitätigen Fachveranstaltung mit interessanten Tricks und Tipps rund um den Einsatz des SAP-zertifizierten Add-Ons G.I.B Dispo-Cockpit rechnen. Es ermöglicht die Optimierung logistischer Prozesse mit minimalen Investitionen und Aufwänden. Innerhalb kürzester Zeit können auf diese Weise vorhandene Prozesse in Unternehmen perfektioniert werden. Welche vielfältigen Vorteile User beim Einsatz der hauseigenen ABAP Programmier-Templates genießen, erfahren die Teilnehmenden der Veranstaltung unter anderem von den G.I.B-Know-how-Trägern Ersan Ergüzel und Sebastian Lindig. Professor Dr. Martin Hill von der Universität Siegen und Vice President/Head of LOB Extended SCM MEE SAP Deutschland SE & Co.KG wird das Event mit einem Vortrag zur „Digitalen Transformation in den Wertschöpfungsketten“ bereichern. Wie wichtig das Durchbrechen althergebrachter Muster für den nachhaltigen Unternehmenserfolg sein wird, stellt Professor Ulrich Weinberg, Leiter „School of Design Thinking“ am Hasso-Plattner-Institut GmbH in seinem Vortrag „Design Thinking: besser vernetzt denken“ vor.

Peter M. Färbinger, renommierter Journalist und Chefredakteur des E3-Magazins, wird die diesjährige Podiumsdiskussion leiten. Unter dem Titel „Unternehmerische Herausforderungen im Kontext von Industrie 4.0, IoT, Digitalisierung und Big Data“ werden Experten über die Zukunft der industriellen Branchen debattieren. Die Podiumsdiskussion passt thematisch zur jüngsten unternehmerischen Entwicklung von G.I.B. Das Unternehmen hat sich zu Beginn des Jahres für eine „Best-in-Class“-Allianz mit QOSIT und der Essener ifm-Unternehmensgruppe entschieden. Ziel dieses Zusammenschlusses ist es, alle vorhandenen IT- und Automatisierungs-Kompetenzen unter dem Dach einer AG zu bündeln. Und das aus gutem Grund. Die Internationalisierung, der wachsende Wettbewerb auf dem Weltmarkt und die dazu parallelen technologischen Entwicklungen wie Big Data und das Internet der Dinge stellen die Kunden der drei Spezialisten auf die Probe. Mit dieser strategischen Allianz gehen die Beteiligten einen entscheidenden Schritt in Richtung Industrie 4.0.

Quelle: G.I.B

ANZEIGE:

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Veröffentlicht am: