Aktuelle MeldungenFinanzenUnternehmen

Schaeffler steigert Umsatz um mehr als 8%

Die Schaeffler Gruppe hat ihren Erfolgskurs im Geschäftsjahr 2014 eindrucksvoll fortgesetzt. Erstmals wurde ein Umsatz von mehr als 12,1 Mrd. Euro erzielt. Dies entspricht einem Wachstum von 8,2% gegenüber dem Vorjahr. Ohne negative Währungsumrechnungseffekte betrug das Wachstum 9,0%. Das operative Ergebnis (EBIT) erhöhte sich auf 1.523 Mio. Euro (Vj.: 1.008 Mio. Eu-ro). Die EBIT-Marge hat sich damit auf 12,6% verbessert (Vj.: 9,0%). Das Konzernergebnis betrug 654 Mio. Euro.

Wesentliche Eckdaten - Quelle: Pressebox
Wesentliche Eckdaten – Quelle: Pressebox

“Unsere positive Umsatz- und Ergebnisentwicklung zeigt einmal mehr die hohe Leis-tungskraft der Schaeffler Gruppe als global aufgestellter, integrierter Automobil- und Industriezulieferer”, erläutert der Vorstandsvorsitzende Klaus Rosenfeld. “Im Jahr 2014 haben wir unsere Investitionen in neue Technologien sowie in die Erweiterung unseres weltweiten Produktionsnetzwerkes weiter verstärkt. Wir haben damit die Basis für zukünftiges Wachstum gelegt”, führt Rosenfeld weiter aus.

Sparte Automotive wächst über Markt – Sparte Industrie zurück auf Wachs-tumskurs

Mit einem Umsatzwachstum von 10,0% im Vergleich zum Vorjahr (währungsbereinigt +10,7%) übertraf die Schaeffler-Sparte Automotive erneut deutlich das Wachstum der weltweiten Produktionsstückzahlen für Pkw und leichte Nutzfahrzeuge. Die Sparte Automotive profitierte insbesondere auf den bedeutenden Absatzmärkten in China und den USA von der unverändert hohen Nachfrage nach ihren Produkten.

Das Industriegeschäft konnte im Geschäftsjahr 2014 um 3,3% zulegen (währungsbe-reinigt +4,2%). Das stärkste Umsatzplus konnte in der Region Greater China ver-zeichnet werden, wo sich vor allem die hohe Nachfrage in den Branchen Schienen-fahrzeuge, Erneuerbare Energien und Produktionsmaschinen positiv auswirkte.

Alle Unternehmensbereiche und Regionen trugen zum Wachstum bei. Das höchste Umsatzwachstum erzielte die Schaeffler Gruppe in der Region Greater China mit einer Steigerung von 29% gegenüber dem Vorjahr, gefolgt von der Region Asien/Pazifik, wo der Umsatz um 7% zunahm. Die Regionen Europa und Americas verzeichneten im Vergleich zum Geschäftsjahr 2013 ein Umsatzwachstum von 6% bzw. 5% p.a.

Über 2.500 neue Patentanmeldungen in Deutschland

Die Zahl der neuen Patentanmeldungen verdeutlicht die Innovationskraft der Schaeff-ler Gruppe. Im Jahr 2014 hat das Unternehmen 2.518 neue Patente in Deutschland angemeldet. Damit belegt die Schaeffler Gruppe erneut Rang 2 unter den innovativs-ten Unternehmen in Deutschland. Die Aufwendungen für Forschung und Entwicklung stiegen im Berichtsjahr auf 626 Mio. Euro oder 5,2% vom Umsatz.

Investitionen deutlich erhöht – Free Cash Flow positiv

Insgesamt hat die Schaeffler Gruppe ihre Investitionen deutlich gesteigert. Im Be-richtsjahr wurden 857 Mio. Euro (Vj: 572 Mio. Euro) in neue Produkte und Technolo-gien sowie in die Erweiterung des globalen Produktionsnetzwerkes investiert. Dies entspricht einem Anstieg von rund 50% gegenüber dem Vorjahr. Die Capex-Quote (Investitionsauszahlungen in % vom Umsatz) betrug 7,1% (Vj.: 5,1%). Neben der Ein-weihung des neuen Produktionsstandorts in Uljanowsk, Russland, wurden die Werke in Taicang und Nanjing, beide China, und Puebla, Mexiko, weiter ausgebaut.

Der Cash Flow aus laufender Geschäftstätigkeit vor Einmaleffekten betrug 1,3 Mrd. Euro (Vj: 1,0 Mrd. Euro). Die Einmaleffekte beliefen sich auf 371 Mio. Euro. Per Saldo ergab sich für 2014 ein positiver Free Cash Flow in Höhe von 48 Mio. Euro (Vj: 473 Mio. Euro).

Globale Präsenz ausgebaut – 4.000 neue Mitarbeiter weltweit

Die Mitarbeiterzahl betrug zum 31. Dezember 2014 rund 82.300 und lag damit um rund 4.000 Mitarbeiter oder rund 5% über dem Vorjahreswert. In Deutschland waren zum Stichtag insgesamt rund 30.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt (Vj: rund 29.400). Das entspricht einem Aufbau von rund 1.100 Beschäftigten. Am Ende des Geschäftsjahres 2014 standen in der Schaeffler Gruppe weltweit rund 2.700 Aus-zubildende bzw. rund 3% der Belegschaft in einem Ausbildungsverhältnis. Die Zahl der Auszubildenden hat sich damit um rund 5% im Vergleich zum Vorjahr erhöht.

Strategiekonzept “Mobilität für morgen” – Weiteres Wachstum für 2015 geplant

Die Schaeffler Gruppe rechnet wie in den Vorjahren auch für das Jahr 2015 mit einem währungsbereinigten Umsatzwachstum in Höhe von 5 bis 7%. Das Unternehmen prognostiziert eine Capex-Quote in Höhe von 6 bis 8% des Umsatzes. Der Konzern geht davon aus, auch in diesem Jahr eine operative Ergebnis-Marge (EBIT-Marge) in Höhe von 12 bis 13% zu erwirtschaften. Für das laufende Geschäftsjahr rechnet die Schaeffler Gruppe mit einem positiven und im Vergleich zum Vorjahr verbesserten Free Cash Flow.

Dazu erläutert Klaus Rosenfeld: “Mit unserem Strategiekonzept “Mobilität für morgen” sind wir gut für die Zukunft gerüstet. Wir wollen mit und für unsere Kunden die Mobili-tät für morgen aktiv mitgestalten und so auch in den nächsten Jahren unseren Wachs-tumskurs erfolgreich fortsetzen”.

Zukunftsgerichtete Aussagen und Prognosen

Bei bestimmten Aussagen in dieser Pressemitteilung handelt es sich um zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen sind naturgemäß mit einer Reihe von Risiken, Unwägbarkeiten und Annahmen verbunden, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen von den in den zukunftsgerichteten Aussagen angegebenen oder implizierten Ergebnissen oder Entwicklungen in wesentlicher Hinsicht abweichen. Diese Risiken, Unwägbarkeiten und Annahmen können sich nachteilig auf das Ergebnis und die finanziellen Folgen der in diesem Dokument beschriebenen Vorhaben und Entwicklungen auswirken. Es besteht keinerlei Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Entwicklungen oder aus sonstigen Gründen durch öffentliche Bekanntmachung zu aktualisieren oder zu ändern. Die Empfänger dieser Pressemitteilung sollten nicht in unverhältnismäßiger Weise auf zukunftsgerichtete Aussagen vertrauen, die ausschließlich den Stand zum Datum dieser Pressemitteilung widerspiegeln. In dieser Pressemitteilung enthaltene Aussagen über Trends oder Entwicklungen in der Vergangenheit sollten nicht als Aussagen dahingehend betrachtet werden, dass sich diese Trends und Entwicklungen in der Zukunft fortsetzen. Die vorstehend aufgeführten Warnhinweise sind im Zusammenhang mit späteren mündlichen oder schriftlichen zukunftsgerichteten Aussagen von Schaeffler oder in deren Namen handelnden Personen zu betrachten.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Schlagwörter
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Back to top button