Saarburg/Düsseldorf – Die polariXpartner GmbH blickt erneut auf ein sehr erfolgreiches Geschäftsjahr zurück. Mit nunmehr fünfundzwanzig festen Mitarbeitern und einem breiten Netzwerk von Spezialisten arbeitet das Beratungsunternehmen für inländische sowie viele ausländische Kunden, wobei die Automobilindustrie mit einem Umsatzanteil von fast 70 Prozent der wichtigste Markt bleibt. Die ambitionierten Umsatz- und Gewinnziele des abgelaufenen Geschäftsjahres wurden dabei deutlich übertroffen.

Nach dem am 30. September abgeschlossenen Wirtschaftsjahr konnte Geschäftsführer Engelbert Wimmer den Mitarbeitern für ihren Einsatz danken. “Die engagierte Arbeit der hochqualifizierten Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in über 60 abgeleisteten Projekten hat eine deutliche Steigerung unseres Umsatzes ermöglicht, und uns so fest am Beratungshorizont fixiert”, so Wimmer. Wir sind mit der 2011/2012 beschlossenen Wachstumsstrategie klar und erfolgreich auf Kurs.”

Quellenangabe: "obs/polariXpartner GmbH"

Quellenangabe: “obs/polariXpartner GmbH”

Mit dem Aufbau von fünf zusätzlichen Mitarbeitern hat das Unternehmen seine Position als Beratungsspezialist für die Fertigungsindustrie weiter ausgebaut. “Diese Maßnahme stärkt langfristig die Bandbreite, Professionalität und den Qualitätsanspruch unserer ganzheitlich agierenden Unternehmensberatung. Sie sichert uns die Flexibilität, die wir für die weitere Entwicklung benötigen”, so Markus Wiederstein, Geschäftsführer von polariXpartner.

Dem hohen Anspruch auf sichtbare konzeptionelle Themenentwicklung zur fertigenden Industrie und der kontinuierlichen Entwicklung der Marke “polariXpartner” konnte das Unternehmen vor allem durch die gesteigerte Präsenz in den neuen Medien gerecht werden. Auch im kommenden Geschäftsjahr soll die Arbeit an Studien und Publikationen intensiv fortgesetzt werden.

Auf der konkreten Projektliste des letzten Jahres stand die Produktkostenoptimierung auch weiterhin oben auf der Kundenwunschliste, ähnlich gefragt war die Unterstützung bei Steuerung oder Auditierung komplexer Entwicklungsprogramme. Wir konnten sehr erfolgreich Kunden aus dem Europäischen und internationalen Umfeld gewinnen, ein signifikanter Umsatzanteil stammte zum Beispiel auch aus Japan.

Auch für das kommende Geschäftsjahr 2013/14 hat sich das Team der polariXpartner GmbH viel vorgenommen. “Wir gehen davon aus, dass wir trotz der schwierig bleibenden Marktbedingungen weiterhin einen Umsatzanstieg sowie die Erhöhung der Mitarbeiterzahl verzeichnen werden”, sagte Wiederstein.

Quelle: ots

ANZEIGE:

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: