Ein Webauftritt ist heutzutage ein Muss für jedes Unternehmen. Doch es reicht schon lange nicht mehr aus, einfach eine Webseite zu erstellen und abzuwarten. Der Anspruch moderner Kunden an eine Webseite hat sich stark gewandelt, Professionalität und Aktualität der Webseite sind ein wichtiges Kriterium für viele Verbraucher. Bei der Gestaltung des Webauftritts gibt es daher einige Aspekte zu beachten. Design und Technik spielen zwar eine große Rolle, eine professionelle Pflege der Homepage sowie regelmäßige Updates sind aber unabdingbar für eine möglichst kundengerechte Webseite.

Was ist eine kundengerechte Webseite?

Eine kundengerechte Webseite ist ein Internetauftritt, der übersichtlich und klar strukturiert alle Informationen bereitstellt, die ein Kunde sucht. Weiterhin soll es selbstverständlich einfach sein durch die Seite zu navigieren. Eine Webseite ist dann kundengerecht, wenn sie dem Kunden sprichwörtlich gerecht wird. Eine Webseite, welche nicht kundengerecht ist, schreckt Nutzer eher ab, als sie zum längeren Verweilen zu bewegen.

Warum eine kundengerechte Webseite?

Foto: kreatikar / pixabay.com

Bevor sich Verbraucher tatsächlich für einen Kauf entscheiden, suchen sie zu einem großen Anteil vorher Informationen im Netz. Hier kommt es dann darauf an, ob die Informationen, die ein Unternehmen bieten kann, hilfreich sind und der Verbraucher diese Informationen (sprich die Webseite) überhaupt findet. Ziel einer möglichst kundengerechten Webseite ist es letztlich, hohe Besucherzahlen zu generieren und die Besucher bestenfalls in Kunden zu verwandeln (Conversion). Um den Kunden auch möglichst die Informationen zu bieten, die sie suchen, ist es wichtig, die Zielgruppe möglichst genau zu definieren. Folgende Fragen können helfen, die Zielgruppe zu definieren:

• Welche Erwartungen haben potenzielle Kunden an den Webauftritt?
• Welche Inhalte suchen potenzielle Kunden vornehmlich?
• Welche Inhalte bieten potenziellen Kunden einen Mehrwert?
• Was kann dazu führen, dass der potenzielle Kunde möglichst lange auf der Seite verweilt?
• Wie lässt sich der Online-Besucher in einen tatsächlichen Neukunden verwandeln?

Wenn man die Zielgruppe definiert hat, kann es an die eigentliche Gestaltung und Planung des Webauftritts gehen.

Design und Style

Wie im echten Leben ist der erste Eindruck immer ein entscheidender. Daher sollte das Design der Webseite in sich stimmig sein und übersichtlich gestaltet sein. Es ist zu empfehlen sich an aktuellen Designtrends zu orientieren, Nutzer sind gewisse Designs gewohnt. Zum Design und Style der Webseite gehören weiterhin Aspekte wie Logo, Schriftart oder Farbwahl. Je professioneller der Auftritt, desto vertrauenserweckender und seriöser wirkt er.

Navigation

Nutzer, die nicht innerhalb von Sekunden finden, was sie benötigen, verlassen die jeweilige Internetseite sofort wieder. Eine übersichtliche Seitennavigation ist hier entscheidend für die Orientierung des Nutzers. Zu viele Menüpunkte und Kategorien können schnell verwirren und abschrecken. Zu einem entscheidenden Teil ist zudem die Muttersprache Voraussetzung für das Verständnis von Informationen. Daher gehört es auch zu einer kundengerechten Webseite, sicherzustellen, dass alle Informationen auch in den jeweiligen Muttersprachen der potenziellen Kunden vorliegen. Insbesondere international operierende Unternehmen sollten also darauf achten, dass der Webauftritt auch in entsprechenden Sprachen zur Verfügung steht. Um hier keine unnötige Zeit zu verschwenden, ist es durchaus sinnvoll, den gesamten Inhalt der Webseite übersetzen zu lassen. Je mehr Inhalte auf der Webseite zugänglich gemacht werden sollen, desto mehr Unterkategorien sollte man anlegen, um die Übersichtlichkeit der Seitenstruktur zu gewährleisten. Seiteninterne Suchmöglichkeiten sind ein weiterer Aspekt der sogenannten “Usability” der Seite.

Informationen mit Mehrwert bieten

Das wichtigste Element einer Webseite sind noch immer die Informationen, die auf ihr zugänglich sind. Gerade hier liegt eine große Chance, sich von anderen Webseiten zu unterscheiden. Neben den textlichen Informationen sind auch Bilder, Videos oder Tools Bestandteil der Informationen auf der Seite. Nutzer merken sehr schnell, ob es sich um professionelle Inhalte handelt oder nicht. Je hochwertiger und ansprechender die Inhalte der Webseite, desto länger werden potenzielle Kunden auf der Seite verweilen.

Kontakt

Auf keinen Fall darf eine Kontaktmöglichkeit fehlen, wenn es darum geht, eine möglichst kundengerechten Webseite zu gestalten. Direkte Kontaktmöglichkeiten zu Ansprechpartnern, wie Telefon oder E-Mail, wecken Vertrauen und signalisieren dem Kunden, dass er offene Fragen auch gerne beantwortet haben kann. Wer eine Kundenhotline einrichten kann, sollte diese immer gut sichtbar positionieren. Lage und Anfahrtsbeschreibung sind weitere nützliche Ergänzungen der Kundeninformation.

SEO und Technik

Schon beim Aufbau der Seite sollte darauf geachtet werden, diese SEO konform zu gestalten und z.B. im Sinne der Conversion Rate auch auf ein selbst-erklärendes und fesselndes Webdesign zu achten. Insbesondere auch die zunehmende mobile Nutzung des Internets sollte hier beachtet werden. Die Suchmaschinenoptimierung ist weiterhin ein wichtiger Schlüssel, um von potenziellen Kunden auch gefunden zu werden. Aufgrund der Tatsache, dass die diversen Suchmaschinen ihre Algorithmen in unregelmäßigen Abständen verändern, ist eine kontinuierliche Aktualisierung der SEO-relevanten Aspekte zu empfehlen.

Zusammengefasst lässt sich also festhalten:

• Die Onlinesuche hat eine immer größer werdende Relevanz für Unternehmen und Dienstleister.
• Webseiten, die kundengerecht gestaltet sind, können eine höhere Conversion (Nutzer zu Kunde) erlangen.
• Nur dann, wenn die Webseite technisch einwandfrei ist und SEO optimiert wird, kann sie langfristig dafür sorgen, dass sie von potenziellen Kunden auch gefunden wird.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: