Aktuelle MeldungenUnternehmen

Neun Startups präsentieren ihre Geschäftsideen auf der Demo Night

Berlin – Neun junge Unternehmen, die im November 2013 als verheißungsvolle Kandidaten für einen internationalen Durchbruch in den Microsoft Ventures Accelerator unter dem Dach von Microsoft Berlin eingezogen waren, haben vor mehr als 250 Investoren, Mentoren und Förderern in der Demo Night ihre Geschäftsideen präsentiert. Ein Ausdruck dominierte dabei den Abend: „disruptive“, also „Unruhe stiftend“ – im positiven Sinne. So betonte Zack Weisfeld, Head of Microsoft Ventures Global Accelerators: „Wir wollen dabei helfen, die nächste „one-billion-company“ zu entwickeln.“

„Diese Nacht ist für uns etwas ganz Besonderes. Heute präsentieren unsere Gründer die harte und intensive Arbeit der letzten vier Monate“, eröffnete Marius Sewing, CEO-in-Residence, Microsoft Ventures Accelerator Berlin, die Demo Night. Peter Jaeger, Senior Director Developer and Platform Evangelism und Mitglied der Geschäftsführung von Microsoft Deutschland ergänzte: „Im Herzen sind wir dem Startup-Geist treu geblieben: wir waren immer fest davon überzeugt, dass Technologien Menschen und Unternehmen dabei helfen sollten, ihre Ideen umzusetzen und zu verwirklichen. Wir arbeiten unglaublich intensiv an der nächsten Generation hochwertiger und leistungsstarker Devices und Services, die die Trends Mobilität, Cloud, Social Business und Big Data bedienen. Ein einzigartiges Umfeld für unsere Startups, um Innovationen voran zu treiben, neue Partnerschaften zu entwickeln und sich mit unseren Kunden zu vernetzen.“

Quelle: FAKTOR 3 AG
Quelle: FAKTOR 3 AG

Internationaler Durchbruch vorprogrammiert

Mit dem Microsoft Ventures Accelerator hatte Microsoft im vergangenen Jahr ein Programm für junge Unternehmen in der Seed- oder Startup-Phase ins Leben gerufen. Betriebswirtschaftliche und technische Aspekte sowie Kontakte zu in- und ausländischen Investoren, Business Angels und Venture Capitalisten, aber auch in die Industrie, gehören zum Schwerpunkt des Accelerators. Weltweit haben bereits knapp 140 Unternehmen am Microsoft Ventures Accelerator Programm teilgenommen – und 85% davon spätestens innerhalb eines Jahres nach Graduation eine Anschlussfinanzierung erhalten. Der Durchschnitt der Finanzierung beträgt dabei 1.3 Millionen US-Dollar.

Investoren und Mentoren zeigten sich begeistert

Unter den Gästen waren auch rund 100 Investoren, unter anderem Vertreter der bmp AG, Hasso Plattner Ventures, Rheingau Founders und Rocket Internet, die sich von den innovativen Technologien und Anwendungen auf den Gebieten Enterprise Mobility und Datensicherheit, soziale Netzwerke, e-Health und eLearning der Startups beeindruckt zeigten. Jan Sessenhausen, Investmentmanager beim Frühphaseninvestor High-Tech Gründerfonds Management GmbH: „Diese Demo Night war schon etwas Besonderes. Die unglaublich hohe Qualität der Präsentationen, das Innovationspotenzial und die Riesensprünge zu sehen, die die Startups in den letzten vier Monaten gemacht haben, hat mich beeindruckt.“

Zweite Bewerbungsphase hat begonnen

Erste Erfolge des Programms gab es schon vor der offiziellen Präsentation der Ergebnisse zu vermelden: Bereits im Januar erhielten die iBeacon-Pioniere von Sensorberg ein Investment in Höhe von 750.000 Euro der Berlin Technologie Holding GmbH.

Quelle: FAKTOR 3 AG
Quelle: FAKTOR 3 AG

Und auch das Berliner Gründerteam der Meinungsplattform Pinio freut sich über Unterstützung von allerhöchster Stelle: Gemeinsam mit Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel durfte das Startup auf der CeBIT 2014 in Hannover den Startschuss für die Bewerbungsphase der zweiten Gründerklasse geben, die im August 2014 beginnt. Bewerbungen sind bis zum 02. Juni 2014 unter www.microsoftventures.com/accelerators/berlin möglich.

Die Startups der ersten Gründerklasse im Überblick

Diese neun Startups gehören zur ersten Gründerklasse des Microsoft Venture Accelerators: Attaching.it, Babbo, Cringle, Medlanes, MyLorry, Pinio, Productive Mobile, Sensorberg und UnlockYourBrain.

Quelle: PR-Agentur FAKTOR 3 AG

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Zeige mehr
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"