Aktuelle MeldungenUnternehmen

Neues Schweizer Unternehmen ist erster Full-Service-Anbieter für Beacon-Technologie

Schluss mit Push! Die Zeit ist reif für nachhaltige Beacon-Strategien

Schweizer Unternehmen ist erster Full-Service-Anbieter für Beacon-Technologie. beaconsmind entwickelt Beacon-Strategie und Umsetzung für den britischen Herrenausstatter Hackett London mit 80 Stores weltweit.

Zürich – Beacons, die kleinen Bluetooth-Leuchtfeuer, halten Einzug in den deutschen Handel. Die Mini-Sender machten zwar bereits seit 2013 von sich reden und versprachen stationären Geschäften Umsatzoptimierung sowie eine Verzahnung mit dem Online-Shop. Allerdings kommen Beacons bislang meist als Up- oder Cross-Selling-Instrument zum Einsatz, statt nachhaltig in der Kundenbindung und Markenstrategie ihren Platz zu finden. Das 2014 gegründete Unternehmen beaconsmind, erster Full-Service-Anbieter für Beacon-Technologien, setzt daher auf eine strategische Beratung von Einzelhändlern in Sachen Beacon-Einsatz. Der Schweizer Dienstleister sieht sich dabei als neutraler Partner für internationale Marken und Unternehmen. beaconsmind bietet ihnen – von der Strategie über die Mobile-App- & Pushnachrichten-Entwicklung, die Installation der Beacons im Laden bis zur Verzahnung von Off- und Onlinegeschäft – alle relevanten Schritte zum ganzheitlichen Einsatz von Beacons.

Wie Marken von Beacons profitieren, zeigt das Unternehmen bereits mit einem seiner ersten Kunden, dem edlen Herrenlabel Hackett London, vertreten mit 80 Stores in 16 Ländern.

Max Weiland, Chief Executive Officer der beaconsmind AG, sieht in den Beacons viel Potenzial, besonders für den gebeutelten Einzelhandel: “Seitdem Apple vor zwei Jahren mit den iBeacons auf den Markt gekommen ist, konnten Unternehmen und Marken kräftig damit experimentieren.” Jetzt fordert er, Schluss zu machen mit nervigen Push-Nachrichten aufs Smartphone: “Die Zeit ist reif für nachhaltige Beacon-Strategien verbunden mit einer smarten Umsetzung, die Unternehmen und vor allem den Verbraucher überzeugen.” Weiland hatte zuvor die auf Online-Marketing spezialisierte Unternehmensberatung eviom mit Sitz in München und Zürich und heute mehr als 30 Mitarbeitern gegründet.

Beacons sind Sender, verpackt in einem hochwertigen Design, die sekündlich auf Basis der Bluetooth Low Energy-Technologie ein Signal zu Empfängern wie etwa Smartphones oder Tablet-PCs aussenden. Sobald ein Empfänger in die Reichweite eines Senders kommt, wird die entsprechende App auf seinem Smartphone informiert. Mit dem Einsatz von Beacons ist es zum ersten Mal möglich, die Kaufgewohnheiten von Ladenbesuchern zu verstehen. Amerikanische Unternehmen wie Macy’s und Walmart waren die ersten, die die Funksender in ihren Läden erfolgreich eingesetzt haben.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"