Düsseldorf – Mittelstandskonjunktur in NRW stabil – positive Signale für den Arbeitsmarkt Schulte: „Müssen Fachkräften den Roten Teppich ausrollen“.

Die mittelständische Wirtschaft in Nordrhein-Westfalen wird auch 2020 neue Jobs schaffen und stärker in den Standort investieren. Das ergab eine Umfrage des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft (BVMW) zum Jahreswechsel. 289 Betriebe an Rhein und Ruhr wurden befragt. Eines der großen Probleme im neuen Jahr bleibt der Fachkräftemangel.

Die Hälfte der Mittelständler sehen ihre aktuelle Geschäftslage als gut oder sehr gut an (zehn Prozent als schlecht) und 31 Prozent rechnen mit einer weiteren Verbesserung im Jahresverlauf, während 27 Prozent mit schlechteren Geschäften kalkulieren. „Geschäftslage und Ausblick der Betriebe deuten darauf hin, dass wir 2020 vor einer stabilen Entwicklung stehen. Die Schocks des Brexits und der Handelskonflikte scheinen eingepreist und unsere Betriebe werden konstant investieren und moderat Beschäftigung aufbauen“, so NRW-Landesgeschäftsführer Herbert Schulte vom BVMW. 43 Prozent der befragten Unternehmer gaben an, ihr Personal in diesem Jahr aufstocken zu wollen, nur 12 Prozent werden Belegschaften reduzieren.

Diese Entwicklung werde die Sozialversicherungen weiter entlasten und schaffe Raum für weitere Schritte in der Standortpolitik und Senkung der Abgaben, fordert Schulte: „Die Mehrheit unserer Betriebe wird 2020 ihr Investitionsvolumen erhöhen. Das ist ein klares Bekenntnis zum heimischen Standort. Nun erwarten wir von der Politik in Berlin und Düsseldorf ordnungspolitische Korrekturen, Steuersenkungen, Bürokratieabbau, um diese Entwicklung zu verstetigen.“ Deutschland muss sich politisch strecken und für Fachkräfte aus dem Ausland attraktiver werden. 38 Prozent der Befragten gaben an, dass sie Aufträge aufgrund des Personalmangels ablehnen mussten. Das Land werde im Kampf gegen den Fachkräftemangel Top-Personal den Roten Teppich ausrollen müssen, so Schulte.

Quelle: Der Mittelstand.
BVMW – Bundesverband mittelständische Wirtschaft, Unternehmerverband Deutschlands e.V.

ANZEIGE:
Veröffentlicht am: