München – Mit knapp sechs Millionen US-Dollar konnte riskmethods, der technologische Marktführer für die Risiko-Identifizierung und -Bewertung weltweiter Lieferketten, erfolgreich seine Series-A-Finanzierungsrunde abschließen. Das Münchner Unternehmen überzeugte seine bisherigen und auch den neuen Investor EQT Ventures. Die bestehenden Kapitalgeber Senovo, Point Nine und Bayern Kapital beteiligen sich mit frischem Geld ebenfalls am Start-up aus München. EQT Ventures unterstützt mit seinem erheblichen Finanzierungsbeitrag weitere Produktinnovationen, die Ausweitung der europäischen Präsenz, sowie die Gründung einer Tochtergesellschaft in den USA.

Quellenangabe: "obs/riskmethods"

Quellenangabe: “obs/riskmethods”

Das starke Interesse von Unternehmen, die Lieferketten abzusichern und sich so vor Umsatzeinbußen, Produktionsausfällen und Reputationsschäden zu schützen, steigt mit der zunehmenden Vernetzung seiner Zulieferer und Produktions-Standorte stetig an. riskmethods bietet seit 2013 mit seiner SaaS Lösung ein ganzheitliches Supply Chain Risk Management, mit dem Risiken entlang der globalen Lieferkette just in time identifiziert, bewertet und gesteuert werden können. “Durch die fortschreitende Globalisierung, Verlagerung auf neue Märkte, nationale und internationale regulatorische Anforderungen und durch politische Unruhen steigen die Risiken entlang unserer globalen Lieferketten und sind fortwährend einem ständigen Veränderungsprozess unterworfen”, erklärt Rolf Zimmer, Geschäftsführer und Mit-Gründer von riskmethods. “Erfolgreiches Supply Chain Risk Management ist ein Wettbewerbsvorteil und birgt daher ein riesiges Wachstumspotenzial”.

Hauptinvestor der aktuellen Series-A-Finanzierung ist EQT Ventures. “Wir freuen uns sehr, mit EQT Ventures einen starken Partner gefunden zu haben, der uns mit seiner Investition einen gewaltigen Schub für unsere Geschäftsziele verleihen wird”, sagt Zimmer. “Es gibt einen fundamentalen Unterschied zwischen normalen Venture-Capital-Gesellschaften und ambitionierten: EQT Ventures besteht aus einem erfahrenen Team ehemaliger Unternehmer, die uns mit der Expertise ihres In-house-Beratungsteams bei unserer anspruchsvollen Reise unterstützen. Dies hat uns überzeugt”!

Die neuen Finanzmittel sollen in Produktinnovationen und -weiterentwicklung, den weiteren Ausbau des europäischen Marktes durch Verstärkung von Marketing und Vertrieb sowie den Markteintritt in den USA investiert werden. “Gerade die letzten Erfolge in den USA ermutigen uns, mit diesem Invest die Gründung einer Tochtergesellschaft zu realisieren. Darüber hinaus werden wir den Ausbau des Partnernetzwerks, Vertriebs- und Kundensupport-Strukturen vorantreiben”, führt Zimmer weiter aus. “Damit können wir unsere führende Stellung in Europa und in den USA noch stärken und zudem unsere Marktposition ausbauen”. Die hohe Zufriedenheit der Kunden mit riskmethods bestätigt eine umfangreiche Referenzliste bestehend aus Kunden jeder Größe und aus unterschiedlichen Branchen sowie eine enorme Wachstumskurve bei Neukunden.

Die bestehenden Kapitalgeber Senovo, Point Nine und Bayern Kapital unterstützen überdies das Münchner Start-up und haben sich deshalb mit einem erneuten Investment an der aktuellen Finanzierungsrunde beteiligt. “Wir setzen auf ein erfahrenes Management-Team und eine hochspannende Technologie mit einem enormen Netzwerkeffekt. Deshalb wollen wir mit unserer erneuten Investition einen Beitrag zum Erreichen der nächsten Meilensteine leisten, um die marktführende Position von riskmethods zu vergrößern “, bestätigt Dr. Alexander Buchberger, Geschäftsführer von Senovo.

Quelle: ots

Veröffentlicht von:

Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou ist Mitglied in der MiNa-Redaktion und schreibt über Wirtschaftsverbände, Macher im Mittelstand, Produkte + Dienstleistungen, Digitale Wirtschaft und Familienunternehmer.
Mail: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: