Aktuelle MeldungenUnternehmen

Mieten oder kaufen: Kleinlagerräume ersetzen Keller und Garage

„Selfstorage“-Anlagen bieten Stauraum für alles was lieb, wichtig und teuer ist / Investition in „Betongold“ ab 20.000 Euro / Vermietung nach Gewerbemietrecht

Ob wichtige Akten, wertvolle Antiquitäten, erlesene Sammlerstücke oder ganz einfach Möbel, die man gerade nicht benötigt: In nahezu jedem Haushalt gibt es Dinge, die man aufbewahren will oder muss und für die in der Wohnung kein Platz ist. Doch was tun, wenn Keller oder Dachboden nicht vorhanden sind? Oder für die Lagerung empfindlicher Gegenstände ungeeignet sind? Kleinlagerräume – neudeutsch „Selfstorage“ – bieten den notwendigen Platz, um alles was wichtig, lieb und teuer ist, gut und sicher lagern zu können. Und zwar nicht nur gemietete, sondern auch als „Lager-Immobilie“ mit entsprechendem Grundbucheintrag.

Mieten oder kaufen? Moderne Selfstorage-Anlagen mit Zutrittskontrolle und Videoüberwachung bieten nicht nur Platz, um Möbel und Akten einzulagern oder Boot, Oldtimer und Wohnmobil sicher unterstellen zu können. Als „Lager-Immobilien“ mit sind sie eine renditestarke Investition in „Betongold“.        Foto: SSI Special Select Invest AG
Mieten oder kaufen? Moderne Selfstorage-Anlagen mit Zutrittskontrolle und Videoüberwachung bieten nicht nur Platz, um Möbel und Akten einzulagern oder Boot, Oldtimer und Wohnmobil sicher unterstellen zu können. Als „Lager-Immobilien“ mit sind sie eine renditestarke Investition in „Betongold“.
Foto: SSI Special Select Invest AG

Doch nicht nur Mieter oder Besitzer von Eigenheimen ohne Keller, die Stauraum für Akten oder Möbel benötigen, mieten oder kaufen Selfstorage. „Freizeitskipper, die ihr Boot unterstellen wollen, Besitzer von Oldtimern, aber beispielsweise auch von Wohnwagen und Wohnmobilen, bieten moderne Selfstorage-Garagenhöfe ideale Bedingungen“, sagt Holger Geiermann, Projektleiter für den Bereich FleXXLager bei der SSI Special Select Invest AG und unterstreicht: „Gerade wenn wir diesen Interessenten den Stauraum in unseren Anlagen nicht nur zur Miete, sondern auch zum Kauf anbieten, stößt das bei vielen auf sehr großes Interesse.“ Eigene „Lager-Immobilien“ mit der entsprechenden Grundbucheintragung bietet die SSI Special Select Invest AG Kaufinteressenten bereits ab 20.000 Euro.

Die hoch modernen FleXXLager-Selfstorage-Anlagen, die derzeit etwa in Münster entstehen, sind rund um die Uhr Video überwacht, verfügen über ein Zutrittskontroll-System und können je nach Kundenwunsch beispielsweise auch klimatisiert oder mit einem Internetzugang ausgestattet werden. SSI plant, baut und betreibt die von ihr entwickelten Selfstorage- und Garagenhöfe zurzeit bereits an den Standorten Siegen und Hildesheim; bundesweit sind weitere FleXXlager in der Planung. Investoren, die ihr Geld in „Betongold“ anlegen wollen, bietet die SSI mit ihrem Geschäftsmodell eine flexible, sichere und wertstabile Investitionsmöglichkeit. „Die Nettorendite der FleXXLager-Anlagen liegt nach Kosten derzeit bei durchschnittlich rund 5,5 Prozent“, erläutert Holger Geiermann und ergänzt: „Das bedeutet: Wer Geld anlegen und mehrere Lagerräume kaufen möchte, erzielt eine sehr solide Rendite.“

Vergleicht man die FleXXLager-Investition mit dem Kauf einer Eigentumswohnung – hier erzielt die SSI mit ihren Projekten eine durchschnittliche Rendite von 2,9 bis 3,5 Prozent – gewinnt die Garagenimmobilie laut Geiermann sowohl bei der Rendite als auch bei der Sicherheit. „Für den Preis einer Eigentumswohnung erhält der Anleger gleich mehrere Lagerräume, so dass sich auch das Risiko eines Mieteinnahmeausfalls auf mehrere Einheiten verteilt. Eine leerstehende Eigentumswohnung bedeutet dagegen immer einen hundertprozentigen Einnahmeausfall“, so der Immobilienexperte. Zudem werden Garagenimmobilien nach dem Gewerbemietrecht nur langfristig für einen Zeitraum von mindestens sechs Monaten vermietet. „Zahlt tatsächlich ein Mieter die vertraglich vereinbarte Miete nicht, muss er laut Gewerbemietrecht die Lagerräume sofort räumen“, erläutert Geiermann. Darüber hinaus ist der Mietpreis für Stauraum und Garagen im Gegensatz zu Wohnungen nicht an einen Mietspiegel gebunden.

Weitere Informationen zur Miete von Selfstorage und zur Kapitalanlage in Garagenimmobilien erhalten interessierte Leserinnen und Leser über die kostenlose Informationshotline 0800 06 29 22 4 und über das Internet unter www.flexxlager.de.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Zeige mehr

Ein Kommentar

  1. Diese Kleinlager sind in den Vereinigten Staaten überall zu finden – schön dass diese Idee nun auch bei uns angekommen ist.
    Ich selbst bin glücklicher Besitzer eines Eigenheims mit einer großzügig dimensionierten Garage. Daher habe ich bisher immer alles unterbekommen, was ich einlagern wollte.
    Aber aus meiner beruflichen Tätigkeit kenne ich das Problem durchaus – mit der Zeit sammeln sich Möbel und andere Gegenstände an, die vorübergehend nicht benötigt werden. Und eines Tages sind alle Abstellräume bis zur Decke vollgestopft und die Suche nach einem preiswerten Lagerraum geht los. In dem Fall einfach eine Garage zu mieten, ist relativ einfach. Aber wer behält die im Blick, wie sicher stehen die Sachen dort?
    Die hier beschriebenen Selfstorage Anlagen lösen das Problem. Preiswerter und gleichzeitig sicherer Lagerraum – für mich eine Super Idee.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"