Berlin — Das BI-Analysten- und Beraterhaus mayato wurde kürzlich für seinen Geschäftserfolg bei einem Event in der Britischen Botschaft Berlin im Rahmen der European Business Awards geehrt. Eine unabhängige Jury bestehend aus führenden Unternehmen und wissenschaftlichen Leitern wählte den Business Analytics Spezialisten zusammen mit 43 weiteren Kandidaten im europaweiten Wettbewerb zum „National Champion“ für Deutschland. Während der Verleihung, der 80 Vertreter von den erfolgreichsten Firmen Deutschlands beiwohnten, hatten Teilnehmer die Chance, sich mit Experten in ihrem Geschäftsbereich auszutauschen und in Vorträgen Wissenswertes zu erfahren. Die Veranstaltung war die zehnte einer European Business Awards Serie, die in ganz Europa stattfand, um die 678 National Champions aus 32 Ländern zu feiern.

© European Business Awards Preisverleihung / mayato

© European Business Awards Preisverleihung / mayato

Adrian Tripp, CEO der European Business Awards dazu: „Deutschland ist die Heimat von einigen aufregenden und risikobereiten Unternehmen, bei denen wir hocherfreut sind, sie unterstützen zu können. Wir wünschen mayato und allen anderen National Champions Erfolg für ihre zukünftigen Geschäfte.“

Darüber hinaus haben alle National Champion ein Video gedreht, das ihren Geschäftserfolg erklärt und als Teil einer öffentlichen Abstimmung dient, die über den „National Public Champion“ für jedes Land entscheidet. Das filmische Portrait mayatos ist unter http://www.businessawardseurope.com/vote/detail-new/employer-of-the-year-award/17269 zu finden.

Der Wettbewerb wurde ins Leben gerufen, um die Entwicklung einer stärkeren und erfolgreicheren Business Community in Europa voranzutreiben.

Quelle: mayato

ANZEIGE:

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Veröffentlicht am: