Aktuelle MeldungenUnternehmen

MAM setzt bei Wachstum auf TV-Werbung

Babyartikel Hersteller startet TV-Kampagne „Kleine Wunder“

Für MAM Babyartikel GmbH stehen in 2014 alle Zeichen auf noch mehr Wachstum. Mit der weltweit größten Werbeoffensive in der Unternehmens- geschichte soll die Bekanntheit in der Zielgruppe um 20 Prozentpunkte gesteigert werden.

Scheeßel – Der Babyartikel Hersteller MAM will mit TV-Werbung mehr Bekanntheit erreichen und die Markenpräferenz bei werdenden und jungen Eltern steigern. Nach einer Wachstumsrate von über 10 Prozent im Geschäftsjahr 2013 strebt das Unternehmen an, auch in 2014 zweistellig zuzulegen. Dazu startet im April die größte Kampagne in der Geschichte von MAM weltweit. Im Mittelpunkt der langfristig gedachten und breit aufgestellten Kampagne steht ein emotionaler TV-Spot, der durch umfangreiche Online- und PoS-Maßnahmen begleitet wird.

Quelle: c/o UMPR GmbH
Quelle: c/o UMPR GmbH

„Aus Elternbefragungen wissen wir, dass diejenigen, die MAM kennen und unsere Schnuller, Fläschchen und andere Babyartikel verwenden, von unseren Produkten begeistert sind und sie gegenüber anderen Marken bevorzugen. Aber noch nicht alle werdenden und jungen Eltern kennen MAM und unsere Produkte”, fasst Stefanie Siegmund, Marketing Director MAM Deutschland, die Ausgangslage vor dem Kampagnen-Start zusammen. „Mit der TV-Werbung wollen wir die gestützte Bekanntheit von MAM auf 90 Prozent innerhalb unserer Zielgruppe erhöhen.“

Der Spot-Inhalt: „Kleine Wunder“ für große Emotionen

„Kleine Wunder“ ist der Titel der MAM Kampagne 2014. Der von der Multi-Channel- Agentur Sugar Ray entwickelte und von der international renommierten Regisseurin Marieli Fröhlich liebevoll inszenierte Film begleitet die ersten zwölf Monate einer jungen Familie – mit all den kleinen Premieren, die das Leben mit Baby bereit hält. Vom großen Bärenhunger über das erste Lächeln, bis zum allerersten Zähnchen. In emotionalen Bildern zeigt der 25-sekündige TV-Spot wie Babys und Kinder durch die MAM Produkte in ihrer individuellen Entwicklung unterstützt werden.

„Als Regisseurin arbeite ich immer wieder sehr gerne mit Babys und Kleinkindern, denn ihr direkter, emotionaler Ausdruck ist noch gänzlich unverfälscht. Ein weiterer Grund,warum ich mich gerne mit Kindern umgebe, ist ihr scheinbar unerschöpflicher Vorrat an positiver und innovativer Energie. Das empfinde ich als sehr erfrischend und inspirierend. Umso mehr habe ich mich gefreut, für einen Hersteller wie MAM zu arbeiten, da ich hinter diesen Qualitätsprodukten voll stehen kann. Als Mutter von zwei Kindern habe ich die MAM Schnuller selbst ausprobiert und bin auch dabei geblieben.“, so Regisseurin Marieli Fröhlich.

Quelle: c/o UMPR GmbH

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"