Digitaler Druckdienstleister Polyprint zum dritten Mal in Folge als „Familienfreundliches Unternehmen Treptow-Köpenick“ ausgezeichnet

Berlin – Beim diesjährigen Visitenkartentreffen im Hotel Müggelsee von der Wirtschaftsförderung Adlershof, trafen sich wie jedes Jahr Leute aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Verwaltung um sich bei schönem Ambiente auszutauschen. Der Veranstaltungsrahmen wurde außerdem genutzt um Unternehmen der Region Treptow-Köpenick auszuzeichnen, die sich beim Wettbewerb “Familienfreundliches Unternehmen“ beworben hatten.

Quelle: Polyprint GmbH

Quelle: Polyprint GmbH

Polyprint wurde diese Auszeichnung nun zum dritten Mal in Folge verliehen. Bis dato kam dies noch nie so vor. Bezirksbürgermeister Oliver Igel überreichte den Preis für die Kategorie „ Unternehmen mit über 20 Beschäftige“. Stellvertretend für das gesamte Polyprint Team nahm Kristina Colaço, gemeinsam mit Geschäftsführer Stefan Meiners die Auszeichnung entgegen.

Familienfreundliche Arbeitsstrukturen sind schon seit Beginn fest in der Unternehmenskultur von Polyprint verankert. Viele Mitarbeiter haben junge Kinder und freuen sich deshalb sehr über die Möglichkeit von flexiblen Arbeitszeiten und der Chance Elternzeit zu nehmen. Während der Elternzeit wird der Kontakt stetig aufrecht gehalten und der berufliche Wiedereinstieg von beiden Seiten besprochen und geplant. Familienfreundlichkeit wird aber auch in anderer Hinsicht gelebt. So unterstützt Polyprint seit mehreren Jahren Jugendförderprogramme im Bezirk Treptow Köpenick. Die Arbeit mit Jugendlichen aus teils problematischen Familienverhältnissen liegt Polyprint und vor allem Geschäftsführer Stefan Meiners sehr am Herzen: Er betont: „Familienfreundlichkeit ist mehr als die Wertschätzung der Familie. Uns geht es auch darum Verantwortung anderen Menschen gegenüber zu zeigen, denen es eventuell nicht ganz so gut geht wie einem selber. Dieses Bewusstsein wird von Polyprint gelebt und dafür setzten wir auch dieses Jahr wieder die überreichte Spende ein“.

Das Preisgeld in Höhe von 500 Euro wird das sozial engagierte Unternehmen wie schon beim letzten Mal für wohltätige Zwecke im Bezirk Treptow-Köpenick spenden.

Der Wettbewerb wird jährlich vom Bezirksamt Treptow-Köpenick von Berlin ausgelobt. Familienfreundliche Unternehmen zeichnen sich insbesondere aus durch:

  • Wertschätzung der Familienarbeit in der Unternehmensführung
  • Familienbewusste Arbeitszeiten
  • Personalentwicklung mit Aufstiegsmöglichkeiten für Eltern und Alleinerziehende
  • Einbeziehung der Eltern in das Betriebsgeschehen während der Elternzeit
  • Gestaltung des beruflichen Wiedereinstiegs nach familienbedingter Auszeit
ANZEIGE:

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: