Aktuelle MeldungenUnternehmen

Ex-Strategiechef der Deutschen Telekom gründet Beratungsunternehmen

Quellenangabe: "obs/Rautenberg & Company GmbH"
Quellenangabe: “obs/Rautenberg & Company GmbH”

Düsseldorf, London – Arndt Rautenberg, ehemaliger Chief Strategy Officer der Deutschen Telekom AG und geschäftsführender Partner einer internationalen Strategieberatung, hat ein neues Beratungsunternehmen mit Büros in Düsseldorf und London gegründet. Rautenberg & Company begleitet Finanzinvestoren und ihre Portfoliounternehmen in allen Phasen einer Transaktion: von der Anbahnung über die Durchführung bis hin zum Portfolio-Management. Um maximale Interessengleichheit mit seinen Klienten zu garantieren, wird sich Rautenberg & Company an der Seite ihrer Kunden selbst an zu beratenden Portfoliounternehmen beteiligen – und besetzt damit eine Marktlücke. Einen großen Deal begleitet Rautenberg bereits: Den Kauf der Scout24-Gruppe von der Deutschen Telekom durch den Finanzinvestor Hellman & Friedman.

“Wir werden in den nächsten zwei Jahren in Deutschland wesentlich mehr Transaktionen vor allem im Bereich der mittelständischen produzierenden Industrie, in Technologie sowie in Professional Services sehen”, sagt Arndt Rautenberg. “Gleichzeitig haben sich die Anforderungen an Beteiligungsgesellschaften stark verändert: Anders als bisher wollen Investoren selbst mitbestimmen, welche Deals getätigt werden. Damit sind Private-Equity-Manager gefordert, externe Expertise mit anzubieten, besonders während einer Transaktion, aber auch beim Funding und beim Portfoliomanagement. Wir bieten zusätzliches Expertenwissen an.”

Rautenberg weiter: “Darüber hinaus beobachten wir ein zunehmendes Interesse an strategischen Investitionen in Deutschland sowohl von deutschen und europäischen Family Offices und staatlichen Internationaler Institutionen, unter anderem auch aus dem asiatischen und arabischen Raum. Rautenberg & Company unterstützt Investoren und Beteiligungsunternehmen künftig von der Anbahnung einer Transaktion über die Durchführung bis hin zur oft entscheidenden Phase nach einem erfolgreichen Deal. “Wir verhindern den “Post-Closing Blues” und sichern den erfolgreichen Start einer Zusammenarbeit”, sagt Arndt Rautenberg. Zudem definiert Rautenberg & Company gemeinsam mit seinen Klienten, wie die Performance der Portfoliounternehmen verbessert werden kann, und steuert die einzuleitenden Maßnahmen.

Rautenberg & Company investiert an der Seite seiner Klienten selbst in Portfoliounternehmen

“Wir fokussieren uns auf Mandate, die aus unserer Sicht einen nachhaltigen Erfolg versprechen”, sagt Rautenberg. “Darum sind wir bereit, selbst direkt oder über eine Honorarumwandlung eigenes Geld in Beteiligungen zu investieren. Gleichzeitig haben alle unsere Mandate eine erfolgsabhängige Komponente: Unsere Gesamtvergütung richtet sich nach fest definierten Projektzielen oder aber nach der subjektiven Zufriedenheit unserer Klienten. Durch diesen Eintritt ins unternehmerische Risiko verdeutlichen wir, dass wir gemeinsam den Erfolg suchen, und wir stellen eine maximale Interessengleichheit mit unseren Klienten sicher. Ein solches Modell gibt es im deutschen Beratungsmarkt bisher nicht.”

Arndt Rautenberg und sein Team von senioren Beratern und Bankern, Private-Equity-Managern und Branchen-Spezialisten arbeiten bereits an ersten Mandaten, unter anderem in den Branchen produzierende Industrie, Dienstleistungen und Technologie. Insbesondere begleitet Rautenberg aktuell den Kauf der Scout24-Gruppe durch den amerikanischen Finanzinvestor Hellman & Friedman.

Quelle: ots

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Schlagwörter
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Back to top button